HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Freitag gegen Hoffenheim: HSV: Neue Chance für Lam

Zhi Gin Lam dick eingepackt beim HSV-Training am Mittwoch.
Zhi Gin Lam dick eingepackt beim HSV-Training am Mittwoch.
Foto: WITTERS

Mit besten Chancen auf einen Stammplatz startete Zhi Gin Lam im Sommer in die Saisonvorbereitung. „Ihm gehört die Zukunft“, sagte Thorsten Fink damals. Der Trainer verglich den Deutsch-Chinesen bereits mit dem „großen“ Philipp Lahm. Zu sehen war davon beim HSV bislang wenig. Gleich zwei Muskelfaserrisse zog sich Lam in den vergangenen Monaten zu. Lediglich beim 2:3 in Frankfurt kam er für die Profis zum Einsatz. Zuletzt war er nur noch für den HSV II am Ball. Damit soll nun Schluss sein! Am Freitag gegen Hoffenheim (20.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.DE) erhält der 21-Jährige wohl eine neue Chance. Zündet Fink den China-Kracher?


Es geht um den Platz links in der Abwehrkette. In Wolfsburg durfte dort Jeffrey Bruma ran. Weil der Holländer zu wenig für die Offensive macht, muss er gegen Hoffenheim zurück auf die Bank. „Lam ist für mich eine ernsthafte Option. Es kann aber auch sein, dass ich dort Dennis Aogo spielen lasse. Seinen Platz im Mittelfeld würde dann Ivo Ilicevic bekommen“, sagt Fink.

Die Tendenz geht Richtung Lam. Dort ist die Botschaft bereits angekommen. Nur reden möchte er darüber noch nicht viel. Lam: „Natürlich würde ich mich freuen. Ich habe zuletzt bei der U23 viel Spielpraxis gesammelt. Die Position auf der linken Seite traue ich mir auf jeden Fall zu. Warten wir mal ab, was nun passiert.“

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen HSV
Zwei Brasilianer, die in Hamburg floppten: Alex Silva (l.) und Thiago Neves kamen 2008 zum HSV, kosteten zusammen 14 Millionen Euro.

Der HSV und seine Brasilianer – eine bislang eher fragwürdige Liaison. Allein Dietmar Beiersdorfer holte während seiner Zeit als Sportchef (bis 2009) fünf Brasilianer nach Hamburg, vier von ihnen floppten. Hat Didi diesmal mehr Glück?  mehr...

Das nötige Siegerlächeln hat er schon auf den Lippen: Cleber, der am Donnerstag beim HSV unterschreiben soll.

Er ist bereits in Hamburg, am Donnerstag erfolgt der Medizincheck: Cleber soll die HSV-Abwehr künftig zusammenhalten.  mehr...

Mit zwei gehaltenen Elfern wurde René Adler zum Matchwinner.

Im Fußball kann das manchmal schnell gehen. René Adler hat es in Cottbus erlebt. Gleich zu Beginn des Spiels verschuldete er das 0:1. Doch am Ende, als es zum Elfmeterschießen ging, war er plötzlich hellwach und avancierte zum Matchwinner – auch weil Tolgay Arslan ihm zuvor einen entscheidenden Tipp gegeben hatte.   mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.