Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Mit allen News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Ex-HSV-Coach: Wird Slomka der teuerste aller gefeuerten Trainer?

Slomkas Entlassung könnte für den HSV richtig teuer werden.
Slomkas Entlassung könnte für den HSV richtig teuer werden.
 Foto: Bongarts/Getty Images

Das wird nochmal ein richtig teurer Spaß. 1,4 Millionen Euro erhält Mirko Slomka als Abfindung, so dachte es sich der HSV. Nix da! Der geschasste Trainer klagt auf Weiterzahlung seiner Gehälter bis 2016 – und könnte zum teuersten Gefeuerten der Klubgeschichte werden.

Sie werden künftig vorsichtig sein, solche Klauseln in den Verträgen zu verankern. Schon bei Oliver Kreuzer fielen die HSV-Bosse auf die Nase, der entlassene Sportchef ging gegen die Rauswurf-Klausel (50 Prozent des Restgehalts) vor, klagte auf Weiterzahlung seines Gehaltes bis 2016 – und einigte sich mit dem HSV auch darauf. 800 000 Euro sind fällig. Nun also Slomka, der ebenfalls von Horst Kletke anwaltlich vertreten wird. Sollte ein Schlichtungsverfahren beim DFB keine Einigung bringen, könnte Slomkas Aus den HSV am Ende etwa 2,4 Millionen Euro kosten. Dazu hat auch Ex-Athletik-Coach Nikola Vidovic Klage eingereicht (hatte wie Slomka bis 2016 Vertrag).

Kommt Slomka mit seinen Forderungen durch, könnte er beim HSV gar den Spitzenplatz in Sachen „Abschiedsfinanzierung“ einnehmen. Zuletzt kassierte Bert van Marwijk etwa 2,3 Millionen Euro, zuvor war Frank Pagelsdorf seit 2001 mit 2,1 Millionen Euro der Abfindungs-König. So oder so – auch diesmal wird’s teuer.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Lacht ab sofort wieder im HSV-Dress: Ivica Olic

Der HSV wollte ihn unbedingt, er wollte unbedingt zurück nach Hamburg – jetzt wird der Traum von Ivica Olic und HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer wahr!  mehr...

Fast schon auf Augenhöhe mit den ganz Großen der Szene: Slobodan Rajkovic (r.) im Zweikampf mit Manchester-City-Star Edin Dzeko.

Nach fast einem Jahr ohne Fußball will es Slobodan Rajkovic beim HSV noch mal wissen. Der Serbe ist heiß auf die Rückrunde – und auf einen neuen Vertrag.   mehr...

Athletisch: Kerem Demirbay im Training des HSV – bevor er nach Lautern verliehen wurde.

Kaiserslautern hat sich für Kerem Demirbay als Karriereschub entpuppt: Mittlerweile ist der Deutsch-Türke heiß begehrt. Der HSV erwartet den Leihspieler im Sommer zwar zurück – doch dieser hat keine Eile.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wählen
Aktuelle HSV-Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.