HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Er hat mit dem HSV viel vor: Petr Jiracek: „Mein Ziel ist Platz 6“

Petr Jiracek kam im Sommer für vier Millionen aus Wolfsburg zum HSV.
Petr Jiracek kam im Sommer für vier Millionen aus Wolfsburg zum HSV.
Foto: WITTERS

Am 21. Oktober verletzte sich Petr Jiracek an der Leiste. Nach zuvor nur fünf Einsätzen für den HSV ging beim Tschechen plötzlich nichts mehr. Der 26-Jährige (kam im Sommer für vier Millionen aus Wolfsburg) musste operiert werden. In Abu Dhabi meldet er sich nun ganz langsam wieder zurück.

In der Hinrunde absolvierte Petr Jiracek nur fünf Spiele, in Abu Dhabi kämpft er um den Anschluss.
In der Hinrunde absolvierte Petr Jiracek nur fünf Spiele, in Abu Dhabi kämpft er um den Anschluss.
Foto: Witters


„Es war die bislang größte Verletzung in meiner Karriere. Normalerweise bin ich ein ungeduldiger Typ, aber nach so einer langen Pause muss ich aufpassen. Ich habe in allen Bereichen einiges aufzuholen“, betont der tschechische Nationalspieler, der im Trainingslager zunächst noch mit Athletik-Coach Markus Günther individuell arbeitet. Schmerzen oder Probleme hat er dabei keine. Spätestens nach der Rückkehr in die Hansestadt will Jiracek dann ins Mannschaftstraining einsteigen.

„Mein Plan ist es, zum Start der Rückrunde komplett fit zu sein. Ich will endlich wieder spielen und habe mit dem HSV viel vor. Das Ziel ist für mich in dieser Saison ganz klar Platz sechs.“ Also die Qualifikation für den Europapokal.

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Trainer Josef "Joe" Zinnbauer lässt seinen Profis nichts durchgehen.

Da musste einer aber mal mächtig Dampf ablassen! Der Volkspark, gestern Mittag. Trügerische Stille rund um die Arena, als Joe Zinnbauer seine Profis versammelt – bis dem Trainer der Kragen platzt. „Das ist hier nicht F-, E,- oder D-Jugend – das ist Bundesliga!“, erzürnt sich der 44-Jährige.  mehr...

Lasogga trifft auf „seine“ Hertha.

„Die Hauptaufgabe eines Stürmers ist es, Tore zu schießen. Wenn das klappt, geht es einem als Stürmer immer besser“, sagt Pierre-Michel Lasogga. Ein klare Aussage, die morgen für ihn allerdings zu einem echten Problem wird. Lasogga muss mit dem HSV bei seiner alten Liebe in Berlin antreten.   mehr...

Cléber und Rudnevs (r.) im Duell (Archivfoto)

Bereits zum zweiten Mal verzichtet HSV-Trainer Joe Zinnbauer auf die Dienste von Cléber und Artjoms Rudnevs. Beide fahren nicht mit nach Berlin.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.