HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Drittes Spiel des HSV-Keepers: Das Neuhaus-Märchen geht weiter

HSV-Torwart Sven Neuhaus kommt bei seinem Ex-Verein Augsburg zu seinem dritten Erstliga-Einsatz.
HSV-Torwart Sven Neuhaus kommt bei seinem Ex-Verein Augsburg zu seinem dritten Erstliga-Einsatz.
Foto: WITTERS

Am Sonnabend (15.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.DE) tritt der HSV zum letzten Ligaspiel in Augsburg an. Einen Punkt brauchen die Hamburger, um die Saison auf Platz 14 abzuschließen und damit zumindest die schlechteste Spielzeit aller Zeiten zu vermeiden. „Das muss unser Ziel sein. Wir wollen uns ordentlich verabschieden“, sagt Keeper Sven Neuhaus, den es an der nötigen Motivation in Augsburg ohnehin nicht fehlen wird.


Von 2006 bis 2009 hütete der 34-Jährige das Tor beim FCA. „Ich habe noch viele Freunde in der Stadt. Natürlich ist das für mich ein besonderes Spiel. Das liegt aber nicht nur am Gegner. Es ist für mich in erster Linie etwas Besonderes ein Bundesliga-Spiel für den HSV zu machen. Ich will gewinnen und das am liebsten ohne Gegentor.“

Für Neuhaus wird es der dritte Einsatz für den HSV in der Bundesliga. Ob nächste Saison weitere dazukommen werden, ist noch unklar. So gut wie sicher ist allerdings, dass der Keeper in Hamburg bleiben wird. Bereits Mitte März gab es die ersten Gespräche. In den nächsten Wochen will Neuhaus einen neuen Ein-Jahres-Vertrag beim HSV unterschreiben. „Es sieht gut aus“, sagt der zweifache Familienvater, der kein Problem damit hat, wenn er nächste Spielzeit wieder in die Rolle des Ersatzmanns schlüpfen muss.


„Ich will die anderen Torhüter unterstützen. Wenn ich dann im Spiel gebraucht werde, bin ich da.“ So wie hoffentlich wieder in Augsburg.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Am Ende weiter ratlos: Slomka wurde beim HSV mangels Erfolg entlassen.

16 Bundesligapartien bestritt der HSV in der Bundesliga unter Mirko Slomka, Höhepunkte gab es leider nur wenige - und am Montag trennte sich der HSV schließlich vom zweitschlechtesten Trainer der Vereinsgeschichte. Jetzt meldet sich Mirko Slomka in einem offenen Brief zu Wort.  mehr...

Neben dem Trainerberuf ist Zinnbauer auch erfolgsreicher Geschäftsmann.

Parallel zur Profi-Karriere hat HSV-Trainer Joe Zinnbauer ein Finanz-Unternehmen aufgebaut.  mehr...

Heute feiert „Charly“ Dörfel seinen 75. Geburtstag. Die Fans des HSV haben ihn für seine Spielweise und seine lockeren Sprüche für immer in ihre Herzen geschlossen.

Die große und lange Geschichte des HSV in der Fußball-Bundesliga begann mit einem Tor von ihm: Vier Minuten vor dem Ende der ersten Partie in der Premieren-Saison der deutschen Eliteklasse 1963/64 hielt Gert „Charly“ Dörfel im richtigen Moment die Glatz hin – und bewahrte die „Rothosen“ mit seinem Treffer zum 1:1 vor einer Niederlage in Münster.  mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.