HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Drei Wochen Pause!: HSV-Kapitän Rafael van der Vaart: Kapsel- und Bänderriss!

Rafael van der Vaart war nach der 2:4-Pleite bei Schlusslicht Braunschweig völlig bedient - und fällt nun länger aus.
Rafael van der Vaart war nach der 2:4-Pleite bei Schlusslicht Braunschweig völlig bedient - und fällt nun länger aus.
Foto: WITTERS

Es passt zur Situation des HSV: Der Klub versinkt täglich mehr im Chaos und muss nun auch noch rund drei Wochen auf Kapitän Rafael van der Vaart verzichten.

Nach 52 Minuten musste Rafa beim 2:4 in Braunschweig raus - nichts ging mehr. Am Sonntag folgte die Diagnose: Kapsel- und Bänderriss im rechten Sprunggelenk. Der Spielmacher wird damit definitiv gegen Dortmund am Wochenende (15.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) und im Nord-Derby gegen Werder ausfallen.

Einen schlechteren Start könnte es für Mirko Slomka, der als neuer Trainer anheuern soll, nicht geben.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen HSV
Rafael van der Vaart will bald wieder im HSV-Training mitmischen.

Er drückte auf der Tribüne die Daumen, dabei hätte er gegen Bayern gerne mitgemischt: Rafael van der Vaart. Der HSV-Kapitän fiel mit einer Wadenverletzung aus, sah sich das Spiel auf der Tribüne an. Bald will er zurück auf den Rasen kehren.  mehr...

Nicolai Müller (l.) und Trainer Joe Zinnbauer klatschen sich nach Abpfiff ab.

Was für ein gelungenes Debüt: Der HSV hat im ersten Spiel unter Josef "Joe" Zinnbauer gegen Bayern München ein 0:0 (0:0) erkämpft.  mehr...

Gewühl im Kampf um den Ball: Lewis Holtby versucht sich ganz oben zu behaupten.

MOPO.de-Liveticker: Unentschieden gegen Bayern München! Das Zinnbauer-Debüt ist geglückt! 0:0 trennt sich der HSV im Volkspark vom Rekordmeister. Lesen Sie den gesamten Spielverlauf hier nach.  mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.