HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Dienstältester Hamburger: Paolo Guerrero wird das neue HSV-Urgestein

Bald der Dienstälteste: Paolo Guerrero kam 2006 zum HSV.
Bald der Dienstälteste: Paolo Guerrero kam 2006 zum HSV.
Foto: WITTERS

Wer hätte das gedacht? Plötzlich wird Paolo Guerrero zum Urgestein des HSV! Nach David Jarolims Abgang ist der Peruaner (kam 2006) dienstältester Hamburger – und verspricht: „Ich bin bereit, noch mehr Verantwortung zu übernehmen.“


Er durfte mal wieder hautnah miterleben, wie bewegend Abschiede sein können. Guerrero hat sich daran gewöhnt, dass sich das Team um ihn herum von Jahr zu Jahr verändert. „Es war toll, wie die Fans David, Mladen und Romeo verabschiedet haben“, erklärte er. „Ich möchte mit dem HSV noch einige erfolgreiche Jahre spielen. Und dann möchte ich so einen Abschied auch erleben.“


Bis dahin aber muss er die Fans erst mal komplett auf seine Seite ziehen. Erstmals nach seiner Acht-Spiele-Sperre war Guerrero wieder dabei, längst nicht alle Anhänger haben ihm seinen Brutalo-Tritt gegen Stuttgarts Sven Ulreich verziehen: Bei Paolos Auswechslung mischten sich auch Pfiffe in den Applaus.


Guerrero will vorangehen. Als neuer Dino des Dinos. Übrigens: Nach ihm sind Dennis Aogo, Marcell Jansen und Heung Min Son (kamen alle 2008) Hamburgs Profis mit der längsten Verweildauer.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
Trainer Josef "Joe" Zinnbauer lässt seinen Profis nichts durchgehen.

Da musste einer aber mal mächtig Dampf ablassen! Der Volkspark, gestern Mittag. Trügerische Stille rund um die Arena, als Joe Zinnbauer seine Profis versammelt – bis dem Trainer der Kragen platzt. „Das ist hier nicht F-, E,- oder D-Jugend – das ist Bundesliga!“, erzürnt sich der 44-Jährige.  mehr...

Lasogga trifft auf „seine“ Hertha.

„Die Hauptaufgabe eines Stürmers ist es, Tore zu schießen. Wenn das klappt, geht es einem als Stürmer immer besser“, sagt Pierre-Michel Lasogga. Ein klare Aussage, die morgen für ihn allerdings zu einem echten Problem wird. Lasogga muss mit dem HSV bei seiner alten Liebe in Berlin antreten.   mehr...

Cléber und Rudnevs (r.) im Duell (Archivfoto)

Bereits zum zweiten Mal verzichtet HSV-Trainer Joe Zinnbauer auf die Dienste von Cléber und Artjoms Rudnevs. Beide fahren nicht mit nach Berlin.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.