Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Hier bekommen Sie alle News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Der Schiri und die HSV-Vorwürfe: DFB: Kein Verfahren gegen Gagelmann!

Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen)
Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen)
Foto: dpa

„Ihr verliert heute sowieso“ und „…dass ich überhaupt so ein Spiel pfeifen muss…“ soll Schiri Peter Gagelmann in Nürnberg zu HSV-Profis gesagt haben. Als „Frechheit“ bezeichnete David Jarolim das Verhalten des Unparteiischen, ohne die Zitate zu bestätigen. Doch Folgen wird dies für den Bremer Unparteiischen nicht haben. Denn der DFB leitet kein Verfahren gegen ihn ein!

Nach Vorermittlungen aufgrund der Berichte über Gagelmann verkündete der DFB-Kontrollausschuss am Mittwoch: "Im Zuge dieser wurden die veröffentlichten Äußerungen weder von den betroffenen Spielern noch von den Vereinen bestätigt. Daher kommt die Einleitung eines sportgerichtlichen Verfahrens nicht in Betracht."

Merkwürdig, denn auch Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer hatte berichtet, Gagelmann habe das Spiel als „Drecks-Kick“ bezeichnet und die merkwürdige Entscheidung, nur eine Minute nachspielen zu lassen mit dem Satz begründet: „Seid froh, dass es vorbei ist.“ Torschütze Daniel Didavi hatte erklärt, Gagelmanns Auftreten sei „komisch“ gewesen.

Gagelmann wird am 12. Mai das DFB-Pokal-Finale zwischen Dortmund und Bayern pfeifen.

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Mohamed Gouaida zeigte im Derby keine Angst. Der Franzose bestritt 23 Zweikämpfe und gab zwei Torschüsse ab.

Das nächste Bundesliga-Debüt für einen HSV-Nachwuchs-Kicker. Nachdem in dieser Saison bereits Matti Steinmann, Tolcay Cigerci und Ashton Götz ihr Debüt bei den Profis feiern durften, schickte Joe Zinnbauer gegen Bremen nun Mohamed Gouaida auf die große Fußballbühne.  mehr...

Artjoms Rudnevs (r.) schoss für den HSV sein erstes Tor seit dem 11. Mai 2013.

Nicht Pierre-Michel Lasogga, nicht Rafael van der Vaart, Lewis Holtby oder Nicolai Müller. Der Derby-Held heißt Artjoms Rudnevs.   mehr...

Der HSV jubelt nach dem Treffer von Artjoms Rudnevs (Mitte) zum 1:0.

Es war kein großes Spiel, aber ein Sieg, der nachhallen wird, der unglaublich wichtig sein kann. Für die Moral, für das Selbstvertrauen, für bessere Zeiten. Der HSV hat 2:0 (0:0) gegen Werder Bremen gewonnen und damit den ersten Sieg im Nord-Derby seit fast zwei Jahren gefeiert.  mehr...

comments powered by Disqus
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.