HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Aussortierungsstreit: Wechselwarnung? Der HSV weiß davon nichts!

Der HSV und die Wechselwarnungen im Ausland, das Thema beschäftigte am Donnerstag Spieler, Fans und Klubs. Nach Klub-Boss Carl Jarchow ("Ich kann diese Warnungen nicht nachvollziehen") hat sich nun auch HSV-Mediendirektor Jörn Wolf offiziell geäußert.

Der Tenor: Wechselwarnungen? Der HSV weiß davon nichts! "Es wollen nach wie vor viele Spieler aus dem Ausland zu uns", so Wolf. Er verwies auf die Zugänge, die der HSV bereits getätigt hätte: "Wir haben diesen Eindruck nicht. Schließlich sind auch Jacques Zoua und Johan Djourou zu uns gekommen."

Am Donnerstag hatte Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der deutschen Spielergewerkschaft VDV, bestätigt, dass in Europa vor einem Wechsel zum HSV und nach Hoffenheim gewarnt werde. Der Grund: Die beiden Klubs schlossen mehrere Profis vom Trainingsbetrieb des Bundesliga-Kaders aus, um ihnen einen Vereinswechsel nahe zu legen. Baranowsky: "Im Kern trifft das zu. Die Vorgänge werden international wahrgenommen und mit großer Verwunderung beurteilt."

Auch interessant
Weitere Meldungen HSV
Mirko Slomka achtet ganz genau darauf, wie seine Spieler täglich trainieren.
|  0

Am Mittwoch hatte HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer seinem Trainer Mirko Slomka (46) den Rücken gestärkt. „Er hat meine volle Unterstützung“, sagte der 50-Jährige. Das hat der Coach wohlwollend registriert und freut sich über das Machtwort.  mehr...

Start auf dem Marienplatz: Volker Keidel und seine Mini-Meisterschale in München.
|  0

Volker Keidel hat einen verrückten Plan: Zu Fuß will der HSV-Fan die etwa 800 Kilometer lange Strecke von München nach Hamburg in einem Monat zurücklegen. Im Gepäck: eine Kopie der Meisterschale, mit der er beim ersten Heimspiel am 30. August gegen Paderborn in der Imtech Arena einlaufen will.  mehr...

Ottmar Hitzfeld (l.) und Valon Behrami verstehen sich prächtig.
|  29

Er ist der zweite richtige Neuzugang nach Zoltan Stieber (25, Fürth) und ein wirklicher Kracher. Der 29 Jahre alte Schweizer Nationalspieler Valon Behrami gilt als aggressiver Defensivspezialist und hat schon einige interessante Stationen in seiner Profi-Karriere absolviert.   mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.