HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Aufsichtsrat trifft Vorstand: Finanzielle Lage: HSV-Boss Jarchow packt aus

HSV-Boss Carl Jarchow informiert den Aufsichtsrat heute über die finanzielle Situation.
HSV-Boss Carl Jarchow informiert den Aufsichtsrat heute über die finanzielle Situation.
Foto: witters

Das große Treffen der Bosse steht bevor. Am Mittwochabend kommen Aufsichtsrat und Vorstand des HSV zusammen. Dabei wird Carl Jarchow die Kontrolleure im Stadion auch über die aktuelle finanzielle Situation unterrichten. Es ist also soweit, der Klub-Boss packt aus.

Schon am 23. Januar hatte die MOPO berichtet, dass dem Verein in diesem Geschäftsjahr ein zweistelliges Millionen-Minus droht. Sogar das bisherige Rekord-Defizit von 14,3 Millionen Euro aus der Spielzeit 2002/03 könnte wackeln. Es sind Schreckensszenarien in einer Saison, in der Jarchow ursprünglich „eine schwarze Null“ erreichen wollte. „Aber durch die sportlich notwendigen Last-Minute-Einkäufe im Sommer hatten wir Mehrausgaben“, erklärte er.

Knapp 13 Millionen Euro musste der HSV nach dem miesen Start mit drei Niederlagen in Serie für Milan Badelj, Petr Jirácek und Rafael van der Vaart berappen, um sportlich aus dem Keller zu kommen. Das muss auch finanziell gelingen. Einnahmen aus der Europa League wären da nicht verkehrt.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen HSV
Vor dem Hertha-Spiel gibt Trainer Zinnbauer die Richtung vor.

Am Sonnabend fährt der HSV nach Berlin – nicht zum Pokalfinale, sondern zum Auswärtsspiel bei Hertha. Joe Zinnbauer ist allerdings fast egal, auf wen der HSV trifft. "Es geht um Punkte, der Gegner ist erstmal zweitrangig", erklärte der Trainer.  mehr...

Immer voller Einsatz – auch über die Saison hinaus? „Ich bin kein Mensch, der einfach abhaut“, sagt Westermann.

Für den ehemaligen HSV-Coach Martin Jol war in Hamburg einst Bastian Reinhardt der „Überleber“. Ein Begriff, mit dem er den Willen und Einsatz des Verteidigers, der sich stets gegen jeden und alles durchsetzte, zum Ausdruck brachte. Beide sind beim HSV längst Geschichte. Doch mit Heiko Westermann gibt einen neuen „Überleber“.  mehr...

Seine Rückkehr naht: Maxi Beister ist wieder bester Dinge.

Der Weg ist sein Ziel. Seit rund neun Monaten schon. „Es war nicht immer leicht, ich musste auch einige Schweinehunde bezwingen“, sagt Maxi Beister. Nun aber befindet er sich auf der Zielgeraden.  mehr...

Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.