Themen: Josef Zinnbauer | Rafael van der Vaart

HSV
Der HSV bei der MOPO: Hier bekommen Sie alle News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Alle Infos zum Spiel: Jiracek, Lasogga, Calhanoglu - 3:0 gegen den BVB!

Pierre-Michel Lasogga  jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.
Pierre-Michel Lasogga jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.
Foto: WITTERS

Der HSV nimmt den Abstiegskampf an und sendet unter Neu-Trainer Mirko Slomka ein Zeichen an die Konkurrenz: Gegen Borussia Dortmund gewinnen die Hanseaten mit 3:0 und sind nicht wiederzuerkennen.

Hier klicken zum Aktualisieren

Liebe Leser, wir haben heute Geschichte erlebt! Nach chaotischen Tagen, Wochen und Monaten debütiert Mirko Slomka als Trainer des Tabellenvorletzten und alles ändert sich. Die Mannschaft agiert mit Biss, Wille und dem nötigen Quäntchen Glück. Die Dortmunder spielten planlos, fanden gegen ein Defensiv-Bollwerk nie ein Mittel. Jiracek sorgt kurz vor der Pause für das 1:0, Lasogga erhöht in der zweiten Hälfte auf 2:0. Als alles entschieden ist trifft Hakan Calhanoglu mit einem Treffer, das problemlos in die Kategorie "Traumtor" passt. Am nächsten Wochenende geht es nach Bremen zum Nord-Derby. Zeigt der HSV eine ähnliche Leistug wie heute, dann kann schon in sieben Tagen ein kleines Polster auf die Abstiegszone aufgebaut werden!

- 93. Minute: ABPFIFF!!! Der Hamburger SV gewinnt im Debüt-Spiel unter Mirko Slomka mit 3:0, nachdem der Tabellen-Dritte aus Dortmund in der zweiten Halbzeit an die Wand gespielt wird.

- 91. Minute: Nach ein Frustfoul von Marco Reus hat Calhanoglu sich den Ball 35 Meter vor dem Tor zurecht gelegt. Kein Hamburger ist vor dem Ball, kein Dortmunder steht in der Mauer. Calhanoglu zieht einfach ab und Weidenfeller hat den Ball perfekt im Blick. Doch der Spin lässt den Ball eine außerirdische Flugbahn annehmen und er schlägt in den Winkel ein! Alleine deshalb hat sich der Besuch heute gelohnt.

- 91. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN HSV!!!! Hakan Calhanoglu mit dem Tor des Jahres!!!!!

- 90. Minute: Dem Publikum scheint bewusst zu werden, was hier geschieht. Es sieht kaum so aus, als würde der BVB jetzt noch zurück kommen, ein einziges Tor wäre an dieser Stelle jetzt überraschend. Die Slomka-Ära beginnt wohl mit drei Punkten!

- 88. Minute: Schmelzer kann sich durch einen Doppelpass mit Marco Reus bis in den Strafraum durchtanken, aber muss den Ball von links grätschend flanken. Dann ist René Adler zur Stelle und wird vom gesamten Stadion frenetisch gefeiert.

- 86. Minute: Der Neuling sofort mit seiner ersten Aktion. Erst verliert er am Dortmunder Strafraum gegen Schmelzer den Ball, dann tritt er diesem in die Hacken. Den Pfiff von Brych überhört er und schiebt am inaktiven Weidenfeller vorbei ein. Aber Brych hat ja nunmal auf Freistoß für Dortmund entschieden und deshalb sieht Zoua Gelb.

- 84. Minute: Jetzt geht Pierre-Michel Lasogga unter größtem Jubel vom Feld, er wird durch Jacques Zoua ersetzt. Heute hat Lasogga gezeigt, was er kann!

- 82. Minute: Mirko Slomka hat noch keinen Wechsel vorgenommen und bisher deutet sich auch keiner an. Es besteht jedoch auch keine Bedarf, defensiv ist der HSV ein Bollwerk verglichen mit dem BVB-Sturm. Und dann kommen immer wieder Konter, die Lasogga vorne erwartet. Seit einigen Minuten ist dieser jedoch untergetaucht, Sokratis bringt viele Bälle gleich wieder in die Hälfte der Rothosen zurück.

- 80. Minute: Man kann sich nur die Augen reiben: Was die Dortmunder auch versuchen, die HSV-Defensive ist zur Stelle. Aubameyang, Mkhitaryan und Duksch versuchen sich innerhalb kürzester Zeit nacheinander von rechts in den Strafraum zu spielen, bleiben jedoch immer wieder an Rajkovic und Co. hängen.

- 77. Minute: Der HSV kontert mit Calhanoglu über rechts. Der Youngster tanzt Sokratis aus und legt auf Arslan zurück. Leider ist ein Dortmunder Bein dazwischen, die folgende Ecke bleibt dann ohne Folgen.

- 76. Minute: Noch eine Viertelstunde! Den Schwarz-Gelben fällt nichts ein, die drei Punkte scheinen immer mehr in greifbare Nähe zu rücken.

- 75. Minute: Wieder Wechsel bei den Gästen. Kevin Grokreutz geht runter, für ihn kommt Jonas Hofmann.

- 72. Minute: Wieder Dortmund, wieder Adler: Piszczek köpft aufs Tor, aber Adler lässt sich nicht einmal durch Badelj vor seiner Nase beirren und lenkt das Leder ans Lattenkreuz. Der Nationaltorhüter macht heute seine Fehler aus der letzten Woche wieder gut.

- 70. Minute: René Adler mit seiner größten Tat! Nach einer Ecke von links steht am zweiten Pfosten Ducksch sieben Meter vor dem Tor und zieht mit links ab. Aber Adler ist zur Stelle. Ducksch war eben für Lewandowski rein gekommen.

- 67. Minute: Sokratis klärt den Ball zur erneuten Ecke. Am zweiten Pfosten steht auf einmal Djourou frei und köpft in die Maschen! Aber Brych pfeift ab, er sah vorher ein Stürmerfoul von Rajkovic...

- 66. Minute: Lasogga flankt von rechts, weil Schmelzer zu langsam ist. In der Mitte kommt Jiracek einen Schritt zu spät und Piszczek klärt zum Eckball.

- 64. Minute: Aubameyang steht im Strafraum nach einer Flanke ziemlich frei und kann artistisch abschließen, Adler lenkt den Ball im zweiten Versuch ins Toraus. Robert Lewandowski jedoch stellt sich sehr unclever an und stößt Adler, so dass es Freistoß für den Torwart gibt. So kann es weiter gehen!

- 63. Minute: Die Schwarz-Gelben greifen jetzt noch wütender an, aber an der umgestellten Hamburger Defensive führt kein Weg vorbei.

- 59. Minute: Nach 58 Minuten lautet der Spielstand, wirklich wahr, 2:0 für den HSV! Arslan spielt aus dem Mittelkreis den langen Ball perfekt in Lasoggas Lauf und der kann an Weidenfeller vorbei einfach einschieben. Die ImTech-Arena bebt, der HSV steht vor der ultimativen Sensation!

- 58. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN HSV!!!!!!!! 2:0 durch Pierre-Michel Lasogga!!!!

- 56. Minute: Sie erinnern sich an Tim Wiese? Pierre-Emerick Aubameyang erinnert gerade an den früheren Hoffenheimer Keeper, mit seinem Fuß trifft er Rincon am Hals und bekommt nur Gelb! Rincon kann allerdings weitermachen.

- 54. Minute: Nach wenigen Minuten sind die Ausgangspositionen klar: Der BVB drückt sofort nach vorne, der HSV kümmert sich zunächst um eine stabile Defensive.

- 51. Minute: Die Dortmunder sind gewillt, schnell auszugleichen. Jedoch sind sie beinah etwas übermotiviert, gerade pfiff Brych nach einem Freistoß von Sahin das zweite Offensiv-Foul gegen die Westfalen in der zweiten Halbzeit.

- 50. Minute: Mit Reus haben die Gäste gleich einen Aktivposten hinzubekommen. Gegen Westermann scheint der flinke Dortmunder im Vorteil zu sein, sein Schuss aus 18 Metern zentraler Position geht aber knapp rechts vorbei.

- 49. Minute: Mirko Slomka hat in der Kabine übrigens keine personellen Veränderungen vorgenommen.

- 47. Minute: Der Ball von Reus, der in der Pause für Bender gekommen ist, wird gleich wieder zum BVB-Einwurf geklärt. Immer noch ist die HSV-Defensive sehr aufmerksam.

- 47. Minute: Rincon foult Schmelzer und sieht eine schnelle Gelbe Karte. 30 Meter vor dem Tor gibt es von der linken Seite jetzt einen Freistoß.

- 46. Minute: Anpfiff! Der Ball rollt wieder.

- Das ist eine Überraschung! Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit führt der HSV mit 1:0. Petr Jiracek trifft per Kopf, nachdem beide Teams größtenteils auf gleichem Niveau agiert haben. Unter Neu-Trainer Mirko Slomka beweist die Mannschaft großen Kampfgeist und gibt sich nicht verloren. Im Gegenteil: Wird der Gast nachlässig, können die Hamburger immer wieder kontern und so kam es auch zum Führungstreffer. Weiter so, Jungs, hier scheint etwas möglich zu sein!

- 46. Minute: Jetzt pfeift Dr. Felix Brych zur Pause. Unter großem Jubel der Zuschauer verabschieden sich Slomka und seine Spieler in die Kabine.

- 45. Minute: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

- 42. Minute: Westermanns Flanke von rechts landet bei Lasogga, der mit dem Rücken zum Tor an der Grundlinie gegen zwei den Ball beschützt. Dann flankt er aus der Drehung auf den Kopf von Jiracek und der nickt ins lange Eck ein. Da standen die Verteidiger zu weit weg, Weidenfeller kommt zu spät. Der HSV führt mit 1:0!

- 42. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN HSV!!!!! 1:0 durch Petr Jiracek!!!

- 40. Minute: Mit ganz wenigen Ausnahmen können die Westfalen ihr technisches Talent nicht nutzen, es sind stets mehrere Hamburger zur Stelle.

- 39. Minute: Robert Lewandowski gelangt hinter Djourou und Rajkovic und bekommt den Pass auch. Aber erneut erkennen die Unparteiischen korrekt ein Abseits.

- 38. Minute: Sokratis foult Arslan, wieder etwa 35-40 Meter vor dem Tor, wieder halblinks, wieder tritt Calhanoglu. Doch dieser Versuch gerät zu lang, Weidenfeller muss auf der Linie nur seine Arme heben und den Ball fangen.

- 36. Minute: Rajkovic prallt in der Luft mit Lewandowski zusammen. Aber es geht weiter beim Innenverteidiger, er hatte wohl den Arm des Polen abbekommen.

- 35. Minute: Das war eine super Kombination von Lewandowski , Aubameyang und Mkhitaryan, doch das Schiedsrichter-Gespann sieht ein Abseits, rund 25 Meter vor René Adler. Durchatmen!

- 34. Minute: Schade, der Ball wird gleich wieder rausgeköpft.

- 33. Minute: Lasogga holt gegen Sahin einen Freistoß raus, 40 Meter Torentfernung an der linken Außenlinie. Calhanoglu wird ausführen.

- 29. Minute: Die erste richtige Chance für Dortmund: Schmelzer flankt von rechts außen, in der Mitte hat Lewandowski den Fuß noch vor Djourou am Ball. René Adler muss aber nicht eingreifen, der Schuss geht weit über das Tor.

- 26. Minute: Bei noch 20 zu spielenden Minuten kann man aus Hamburger Sicht zufrieden sein. Die Elf auf dem Rasen hält gut mit, es gab bislang keine gefährlichen Chancen für die Gäste. Auf der anderen Seite zeigt die umgestellte Offensive hin und wieder, dass sie vernünftig kontert kann, im Abschluss hapert es noch bei den Gastgebern.

- 24. Minute: Das Spiel ist etwas abgeflacht. Die Hanseaten reagieren jetzt mehr in der Defensive, als dass sie nach vorne pressen. Deshalb bewegt sich der Ball vor allem im Mittelfeld.

- 21. Minute: Die Abwehr ist aufmerksam: Aubameyang schickt auf der rechten Seite Piszczek, aber Marcell Jansen grätscht in dessen Flanke und holt sich sogar einen Einwurf raus. Die Dortmunder kontrollieren das Spiel, aber in der HSV-Hälfte können sie bisher nicht viel kombinieren.

- 19. Minute: Brych nimmt sich Rajkovic zur Brust und ermahnt ihn. Aber das Foul gegen Mkhitaryan war nicht pbermäßig hart, es zeugt aber vom Willen der Hamburger.

- 16. Minute: Jetzt hat Jiracek selbst eine Chance. An der linken Strafraumkante lässt er Piszczek aussteigen, schießt Weidernfeller dann jedoch in die Arme. Der HSV spielt ohne Angst, drückt nach vorne!

- 14. Minute: Jiracek schickt links Jansen, der wenige Meter vor der Grundlinie flanken kann. Doch Pierre-Michel Lasogga hatte sich an der Mittellinie eben erst den Ball erobert und den Angrif eingeleitet, in der Mitte steht Schmelzer deshalb allein auf weiter Flur und kann per Kopf klären, Lasogga war so schnell nicht nachgerückt.

- 13. Minute: Spielerisch hat der Gast Vorteile. Durch Kampf und Biss kann der HSV das bisher jedoch sehr gut wett machen, es gab noch keine Chance für Lewandowski und Co.

- 11. Minute: Wieder hätte Lasogga beinahe den Ball bekommen. Ein langer Pass in seinen Lauf war super gespielt - der Assistent auf der rechten Außenbahn sieht den Stürmer fälschlicherweise im Abseits. Das wäre eine 1-gegen-1-Situation zwischen Lasogga und Weidenfeller geworden!

- 9. Minute: Im Gegenteil: Sie gehen aggressiv in die Zweikämpfe und bekommen, wie eben gerade Arslan, immer wieder den Ball zurück. Arslan erkämpft sich den Ball in der eigenen Hälfte, sein langer, flacher Ball auf die linke Seite zu Lasogga wird jedoch abgefangen.

- 7. Minute: Es ist noch früh, aber bisher sind weder ein Klassenunterschied noch eine große Verunsicherung beim HSV auszumachen.

- 5. Minute: Jetzt hat Arslan schon zwei Freistöße verursacht. Dabei hat er schon neun Gelbe, wäre bei einer weiteren nächste Woche gesperrt.

- 4. Minute: Arslan foult Piszczek und verursacht einen Freistoß, 20 Meter zentraler Position. Aber Sahin schießt in die Mauer.

- 3. Minute: Marcell Jansen kann links zum ersten Mal den Ball in die Gefahrenzone tragen. Jiracek steht knapp 16 Meter schräg rechts vor dem Tor im Strafraum und schießt aus der Drehung. Der Ball ist allerdings zu schwach, Weidenfeller steht richtig und nimmt ihn auf.

- 2. Minute: Die Gäste halten den Ball zunächst sicher in den eigenen Reihen, aber die Hintermannschaft der Hamburger stellt die Passwege früh zu, sie sind aufmerksam.

- 1. Minute: Der Ball rollt!

- Jetzt wird es laut, es kann los gehen. Der BVB stößt zunächst an.

- Hinter Felix Brych führen Marcell Jansen und Roman Weidenfeller ihre Mannschaften aufs Feld. Währenddessen schweigen die Fans, um Hermann Rieger zu gedenken. Die in Weiß spielenden Gastgeber tragen heute einen Trauerflor.

- Dr. Felix Brych wird heute zum 175. Mal als Schiedsrichter eines Bundesliga-Spiels fungieren. Den Gästen aus Dortmund hat Brych dabei fast immer gut gefallen: Aus 22 Spielen gingen sie nur zweimal als Verlierer vom Platz. Die Bilanz des HSV ist mit sieben Siegen, sechs Remis und fünf Niederlagen deutlich ausgeglichener. Seine Assistenten sind der 36-jährige Mark Borsch und der 35-jährige Stefan Lupp.

- Die Mannschaften sind noch in den Katakomben, gerade sang Lotto King Karl mit den Fans, die heute wieder voll hinter ihrer Mannschaft stehen. Diese Unterstützung ist eine klasse Reaktion auf die momentane Situation!

- Nach einer kleinen Schwächephase um den Jahreswechsel herum sind die Dortmunder wieder zu voller Stärke zurückgekommen. In Spielen gegen Braunschweig, Bremen und Frankfurt gewannen sie dreimal und mit einem Torverhältnis von 11:2. Und doch ist nicht alles so düster wie es zunächst scheint. Gegen keinen anderen Verein haben die Hanseaten mit 170 Toren häufiger getroffen, zudem gewann der HSV zu Hause fünf der letzten sieben Spiele gegen die Westfalen. Jürgen Klopp hat es zwar im Vorfeld herunter gespielt, aber der Hamburger SV ist seit seinem Amtsantritt tatsächlich der Angstgegner der Schwarz-Gelben!

- Trainer Slomka hat kurz vor dem Spiel noch einmal über seine radikal veränderte Startaufstellung gesprochen. Heiko Westermann zum Beispiel muss heute auf der Außenbahn aushelfen, da Dennis Diekmeier über Nacht durch einem Magen-Darm-Infekt außer Gefecht gesetzt wurde. Das Mittelfeld, in dem Kapitän van der Vaart und Ivo Ilicevic (Oberschenkelzerrung) heute fehlen, versucht Slomka mit gleich vier Neuen für den nötigen Offensiv-Schwung zu sorgen. Milan Badelj ist nach seinem Bänderriss wieder zurück.

- Bei den Gästen gab es nur eine Wechsel im Vergleich zur Vorwoche: Im Mittelfeld wird Sebastian Kehl durch Sven Bender ersetzt. Die Westfalen gewannen 4:0 in Frankfurt - warum sollte Trainer Jürgen Klopp deshalb viel umstellen? Außerdem kann Klopp im Bedarfsfall auf Marco Reus zurückgreifen. Der hat seinen Muskelfaserriss vom 5:1 in Bremen auskuriert und sitzt auf der Bank.

- Der BVB wird mit diesen elf Spielern in die Partie starten: Weidenfeller - Piszczek, Friedrich, Sokratis, Schmelzer-Bender, Sahin -Aubameyang, Mkhitaryan, Großkreutz – Lewandowski

- Trainer Slomka hat schon mit der Startaufstellung ein Ausrufezeichen gesetzt: In der Abwehr kommen Djourou und Rajkovic für Sobiech und Diekmeier in die Erste Elf, davor bleibt nur Rincon. Bouy, John, van der Vaart und Ilicevic werden durch Badelj, Arslan, Calhanoglu und Juracek ersetzt. Das macht sechs neue Gesichter im Vergleich zur Braunschweig-Pleite!

- Die Startelf des HSV: Adler - Westermann, Djourou, Rajkovic, Jansen - Rincón, Badelj - Jiracek, Arslan, Calhanoglu - Lasogga

- Willkommen und Moin zum 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Heute ist beim HSV die Borussia aus Dortmund zu Gast. Der Tabellen-Dritte zum Gast beim Tabellen-17, klare Rollenverteilung eigentlich. Aber beim Hamburger SV ist wieder Optimismus eingekehrt, besonders in Person von Trainer Mirko Slomka. Der 46-Jährige wurde am Montag offiziell vorgestellt und darf sich sofort einer schweren Aufgabe stellen. Ab 15.30 Uhr verpassen sie im MOPO.de-Live-Ticker nichts vom Spiel!

Weitere Meldungen HSV
Eiszeit: Pierre-Michel Lasogga (r.) und Trainer Joe Zinnbauer (l.) würdigen sich nach der Auswechslung keines Blickes.

Das war es dann für dieses Jahr. Pierre-Michel Lasogga fällt wegen einer Oberschenkelzerrung für den Kick am Sonnabend auf Schalke aus, das steht seit Mittwoch fest. Doch was vor Monaten noch als Katastrophe gegolten hätte, wird mittlerweile eher mit einem Achselzucken zur Kenntnis genommen.   mehr...

Rafael van der Vaart (M.) und Pierre-Michel Lasogga fallen am Sonnabend gegen Schalke aus.

Auf mindestens zwei Positionen muss HSV-Trainer Joe Zinnbauer seine Elf gegen Schalke umstellen. Schlüpfen Sie in die Rolle des Übungsleiters, entscheiden Sie, wer gegen die "Knappen" spielen soll.  mehr...

René Adler kämpft in der Wintervorbereitung um seine Zukunft beim HSV.

Er gehört zu den Pechvögeln in dieser Saison: René Adler. Der Torhüter kämpfte mit zahlreichen Verletzungen und verlor seinen Stammplatz im HSV-Tor. In der Vorbereitung wird er um seine Zukunft bei den Rothosen kämpfen.  mehr...

comments powered by Disqus
Wählen
Aktuelle Videos
Holmes

Abnehmen mit Fitmio

HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.