HSV
Der HSV bei der MOPO: News, Interviews und Ergebnisse zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

MOPOSportHSV
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

„Maestro“ besser als Super-Champ Phil Taylor: Rafael van der Vaart ist Hamburgs neuer Dart-König

HSV-Star Rafael van der Vaart hoch konzentriert mit Pfeil statt Ball.
HSV-Star Rafael van der Vaart hoch konzentriert mit Pfeil statt Ball.
Foto: dpa

Das hätte er sich wohl auch nicht träumen lassen, als er morgens aufwachte. Rafael van der Vaart ist Hamburgs neuer Dart-König, fegte zusammen mit Landsmann Raymond van Barneveld den zweifachen Weltmeister Adrian Lewis und Dennis Aogo aus der Arena.

Ein richtig nettes Warm-up für die Team-WM, die von morgen bis Montag in Alsterdorf steigt. 200 Besucher hatten sich in die enge Mixed-Zone der Arena gedrückt, um die Dart-Elite um van Barneveld, Lewis, Michael van Gerwen und vor allem den 16-fachen Weltmeister Phil Taylor zu bewundern. Und der Super-Champ präsentierte sich bestens gelaunt, kniff als erste Amtshandlung einer Hostess grinsend in den Hintern, legte später mit 180 Punkten den höchsten Wert des Tages nach. Perfekt. „Das hat Spaß gemacht“, erklärte er, attestierte seinem Partner Maxi Beister aber: „Das ist nicht sein Sport. Aber er ist sicher ein guter Fußballer.“

So hatten alle ihren Spaß. Auch van der Vaart, der erstaunlich viel Talent bewies. „Eine sehr schöne Abwechslung“, lobte er und posierte lachend mit dem geschlagenen Taylor. Wenn’s also mit dem Fußballspielen mal nicht mehr so gut klappt ...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV
HSV-Trainer Mirko Slomka bleibt weiter Trainer der Hamburger - zumindest für zwei Spiele.

Drei Spiele, kein Sieg, null Tore: Die Bilanz von Trainer Mirko Slomka mit dem HSV in dieser Saison ist gruselig. Von den Klub-Bossen bekam er eine Schonfrist.  mehr...

Die Blicke sprechen Bände: Cleber, Tolgay Arslan, Dennis Diekmeier und Johan Djourou (v.l.n.r.)

Die Krise des HSV verschärft sich immer weiter. Auch in Hannover blieben die Hamburger ohne eigenen Torerfolg. Nach drei Spieltagen sind die Rothosen nun Tabellenletzter.  mehr...

Während die Herren stolpern, ist der Nachwuchs erfolgreich, feiert Sieg auf Sieg.

Die U23 des HSV macht derzeit richtig Spaß: Am Sonnabend feierten die „Rothöschen“ in der Regionalliga Nord im achten Spiel den achten Sieg.  mehr...

Unser HSV
Wählen
Holmes






Abnehmen mit Fitmio
HSV-Quiz
Platz 5: HSV-Fanliebling Sergej Barbarez bringt es in 174 Bundesligaspielen auf 65 Tore.

Mladen Petric hat für den HSV bislang 31 Bundesliga-Tore erzielt. Das reicht noch nicht für die Top 20 aller Zeiten. Wer's geschafft hat, lesen Sie hier.