HSV Handball
News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Handball-Bundesligisten HSV Handball aus Hamburg.

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Pokal-Viertelfinale: HSV Handball: Über Hannover ins Final Four

Matthias Flohr (l.) hebt ab, Hannovers Torge Johannsen versucht den Hamburger vergeblich aufzuhalten.
Matthias Flohr (l.) hebt ab, Hannovers Torge Johannsen versucht den Hamburger vergeblich aufzuhalten.
Foto: WITTERS

Die Recken kommen! Am Montag geht es endlich wieder los. Mit dem Pokalkracher gegen Hannover-Burgdorf (19.30 Uhr, Sporthalle Hamburg), eine der Überraschungen der ersten Saisonhälfte, startet der HSV Handball ins Jahr.


THW Kiel, Flensburg-Handewitt und der HSV: Der Norden regiert den deutschen Handball. Seit zehn Jahren gibt es keinen Meister aus anderen Teilen des Landes. Und jetzt macht sich ein weiterer Nord-Klub auf, die Vorherrschaft weiter auszubauen – Hannover-Burgdorf, Tabellenfünfter in der Bundesliga, einen Platz vor dem HSV. „Die spielen eine überragende Saison“, muss auch Martin Schwalb anerkennen. Der Grund: „Sie haben sich vor der Saison sehr gezielt verstärkt“, sagt der Hamburger Trainer.


Einer dieser Verstärkungen ist Mait Patrail. Der Este hat sich auf Anhieb bei den Recken durchgesetzt, gehört mit seinen 91 Saisontoren zu den besten 15 Werfern der Liga. Doch nicht nur im linken Rückraum sind die Hannoveraner gut besetzt. Mit dem Dänen Morten Olsen haben sie auch den treffsichersten Spielmacher der Liga in ihren Reihen (126 Tore). Sieben Mal pro Spiel netzt er im Schnitt ein.

„Das sind zwei ganz gefährliche Leute“, weiß auch Schwalb. Beide dürfen nicht in ihren Rhythmus kommen. Hannovers Geschäftsführer Benjamin Chatton kündigt nämlich an: „Unsere Mannschaft wird alles in die Waagschale werfen und versuchen eine Überraschung zu schaffen.“ Es wäre nicht die erste ...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen HSV Handball
Kopf hoch! Diese Devise gibt HSV-Trainer Christian Gaudin aus. Der Franzose ist jetzt vor allem als Psychologe gefragt.

Nach dem Horror-Star heißt es erstmal drei Tage Kraft tanken und Ideen sammeln. Jetzt ist Gaudins Krisen-Management gefragt. So will er den HSV wieder auf die Siegerstraße bringen.   mehr...

Trotz des miesen Starts in die Saison hat Torwart Jogi Bitter den Glauben an seine Mannschaft nicht verloren.

Seit 2007 ist Jogi Bitter beim HSV Handball. So einen Fehlstart oder gar eine solche Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg hat der Torwart in Hamburg noch nicht erlebt. In der MOPO spricht er über Abstiegsangst und nimmt seine Mannschaft in die Pflicht.  mehr...

Max-Henri Herrmann hat seine Tauglichkeit für die Bundesliga im Spiel gegen Wetzlar nachgewiesen – trotz der Niederlage.

Er ist 20 Jahre alt. Für einen Handball-Torwart äußerst jung. Doch Max-Henri Herrmann hat seine Bundesliga-Tauglichkeit schon unter Beweis gestellt. Der Franzose ist der Gewinner der HSV-Krise.  mehr...

1. Handball Bundesliga
Mannschaft Tore   Punkte
1 Rhein-Neckar Löwen 174 : 140   10:2
2 Frisch Auf Göppingen 138 : 125   9:1
3 THW Kiel 156 : 146   8:4
4 SC Magdeburg 139 : 130   7:3
5 VfL Gummersbach 173 : 168   7:5
6 HBW Balingen-W. 138 : 151   7:5
7 Füchse Berlin 119 : 102   6:2
8 SG Flensburg-Handew. 115 : 101   6:2
9 HSG Wetzlar 144 : 132   6:4
10 MT Melsungen 163 : 160   6:6
11 Bergischer HC 129 : 132   5:5
12 TuS N-Lübbecke 165 : 167   5:7
13 TSV GWD Minden 131 : 134   4:6
14 TBV Lemgo 146 : 153   4:6
15 TSV Hann.-Burgdorf 128 : 132   3:7
16 TSG Friesenheim 123 : 145   2:8
17 SG BBM Bietigheim 135 : 160   2:8
18 HSV Hamburg 144 : 151   2:10
19 HC Erlangen 115 : 146   1:9
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio