HSV Handball
News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Handball-Bundesligisten HSV Handball aus Hamburg.

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Marcin und Krzysztof Lijewski: Bruder-Kampf um die Königsklasse

Marcin (r.) und Krzysztof Lijewski spielen gemeinsam für Polen.
Marcin (r.) und Krzysztof Lijewski spielen gemeinsam für Polen.
Foto: imago

Es ist ein Duell, das am Ende über Sieg oder Niederlage entscheiden kann. Am Dienstag trifft HSV-Shooter Marcin Lijewski auf seinen Bruder Krzysztof. Der Noch-Meister empfängt die Rhein-Neckar Löwen zum „Bruder-Kampf um die Königsklasse“.


„Zloty“ (28), der im vergangenen Sommer den HSV nach sechs Jahren in Richtung Mannheim verließ, kehrt erstmals zurück nach Hamburg, trifft dort auf seinen sechs Jahre älteren Bruder (19.15 Uhr/O2-World). „Ihn vermisse ich am meisten“, sagt Krzysztof.


Es wird ein verrücktes Duell, schließlich kämpfen beide bis Sonntag noch Seite an Seite mit Polen im Olympia-Qualifikationsturnier um die Teilnahme an den Spielen in London. Nur 45 Stunden liegen zwischen Länderspiel und Liga-Kracher. Es wird wohl das letzte Bruder-Duell auf deutschem Boden werden. Krzysztof wechselt am Saisonende nach Kielce, Marcin wird nach MOPO-Informationen auch zurück in die Heimat gehen. Der HSV-Halbrechte traf unter der Woche seinem Berater Mariusz Czok in Danzig.


Czok zur MOPO: „Wenn kein Angebot kommt, wird Marcin dem HSV nach Ostern mitteilen, dass er zurück zu seinem Heimatklub nach Danzig geht.“ Eine Vertragsverlängerung ist derzeit nicht in Sicht, der Verein hat momentan andere Baustellen, muss nach der Magdeburg-Pleite wieder in die Spur finden.


„Wir wollen die schwierige Situation des HSV ausnutzen“, sagt Zloty. Gewinnt er das Bruderduell, hat er gute Chancen am Ende mit den Löwen jubeln zu dürfen.

Weitere Meldungen HSV Handball
Kentin Mahé hat nach Blau eine neue Lieblingsfarbe. Der Franzose trägt gelb.

Es ist nichts Neues mehr, wenn er sich das gelbe Trikot überstreift. Kentin Mahé ersetzt als zusätzlicher Feldspieler in Unterzahl Keeper Jogi Bitter. Mahé ist die gelbe Gefahr – für beide Seiten.  mehr...

2007 wechselte Weltmeister Jogi Bitter aus Magdeburg zum HSV. Er gewann Pokal, Meister-Titel und Champions League.

Seit 2007 hütet Jogi Bitter das Tor des HSV Handball, gewann mit den Hamburgern Pokal, Meisterschaft und Champions League. Der 2,05-Meter-Riese ist nicht nur Leistungsträger, sondern auch Aushängeschild und Publikumsliebling. Das alles könnte bald Geschichte sein.  mehr...

Hans Lindberg und Kentin Mahe (r.) feiern eine Treffer. (Archivfoto)

Gut, dass es im Handball zwei Halbzeiten gibt! Dank einer enormen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verschaffte sich der HSV Handball eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde des EHF-Pokals gegen IFK Kristianstad. Die Hamburger gewannen in Schweden nach einem Kraftakt 29:27 (10:16).  mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
1. Handball Bundesliga
Mannschaft Tore   Punkte
1 Rhein-Neckar Löwen 451 : 369   26:4
2 THW Kiel 431 : 357   26:4
3 SG Flensburg-Handew. 401 : 333   20:6
4 Frisch Auf Göppingen 381 : 370   20:8
5 SC Magdeburg 403 : 387   17:11
6 Füchse Berlin 391 : 384   16:12
7 HSV Hamburg 422 : 398   16:14
8 VfL Gummersbach 421 : 418   16:14
9 TSV Hann.-Burgdorf 420 : 417   15:15
10 Bergischer HC 393 : 430   15:15
11 TuS N-Lübbecke 424 : 412   14:16
12 MT Melsungen 429 : 420   14:16
13 HSG Wetzlar 392 : 386   14:16
14 HBW Balingen-W. 340 : 364   11:17
15 TSV GWD Minden 397 : 431   10:20
16 HC Erlangen 389 : 445   10:22
17 TBV Lemgo 374 : 385   6:20
18 TSG Friesenheim 348 : 420   6:22
19 SG BBM Bietigheim 370 : 451   4:24
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio