HSV Handball
News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Handball-Bundesligisten HSV Handball aus Hamburg.

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV Handball: 29:30! Bittere Niederlage in Melsungen

Gegen ihren starken Ex-Keeper Per Sandström war die Chancenverwertung der HSV Handballer kläglich.
Gegen ihren starken Ex-Keeper Per Sandström war die Chancenverwertung der HSV Handballer kläglich.

Traurig, aber wahr: In fremder Halle ist der HSV nur noch Mittelmaß. Beim dramatischen 29:30 (16:17) in Melsungen verspielte der Ex-Meister zwei wichtige Zähler im Kampf um die Königsklasse und verpatze die Generalprobe fürs Final Four am Wochenende.

Nach der Schlusssirene drehten die Hamburger durch. Zunächst vor Freude, dann vor Wut. Rudelbildung und Rangeleien vorm Kampfrichtertisch. Zwei Wochen Pause, ein Trainingslager in Tirol – und dann das.

Mit der Schlusssirene hatte Marcin Lijewski den Ball zum vermeintlichen 30:30 ins Melsunger Tor geworfen, doch das Kampfgericht entschied, dass die 60 Minuten schon abgelaufen waren, erklärte den Treffer für ungültig. „Aus meiner Sicht zählte der“, zürnte Trainer Martin Schwalb. Der HSV erwägt einen Protest gegen die Wertung.

Ein Punktgewinn für den ersatzgeschwächten HSV wäre allerdings schmeichelhaft (gewesen). Zu viele leichte Tore kassierten, zu viele Fehler produzierten sie. Die Chancenverwertung – wie so oft mangelhaft, was auch am starken Ex-HSV-Keeper Per Sandström lag. Besonders kläglich: Erst der fünfte Siebenmeter landete im Tor.

„Das tut uns richtig weh“, sagte Blazenko Lackovic, der Beste bei den Hamburgern, die auswärts jetzt eine Bilanz von 15:15 Punkten aufweisen.

Immerhin findet das Pokal-Halbfinale am Sonnabend gegen Kiel in eigener Halle statt. Viel mehr gibt es nicht, das Mut macht.

STATISTIK: HSV-Tore: Lackovic 8, Lindberg 7/1, Flohr 4, Jansen 3, Kraus 2, Lijewski 2, Duvnjak 1, Hens 1, Vori 1; bester Werfer Melsungen: Danner 11; Strafminuten: 10/10; Disqualifikation: – / Guillaume Gille (47.)

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen HSV Handball
Kopf hoch! Diese Devise gibt HSV-Trainer Christian Gaudin aus. Der Franzose ist jetzt vor allem als Psychologe gefragt.

Nach dem Horror-Star heißt es erstmal drei Tage Kraft tanken und Ideen sammeln. Jetzt ist Gaudins Krisen-Management gefragt. So will er den HSV wieder auf die Siegerstraße bringen.   mehr...

Trotz des miesen Starts in die Saison hat Torwart Jogi Bitter den Glauben an seine Mannschaft nicht verloren.

Seit 2007 ist Jogi Bitter beim HSV Handball. So einen Fehlstart oder gar eine solche Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg hat der Torwart in Hamburg noch nicht erlebt. In der MOPO spricht er über Abstiegsangst und nimmt seine Mannschaft in die Pflicht.  mehr...

Max-Henri Herrmann hat seine Tauglichkeit für die Bundesliga im Spiel gegen Wetzlar nachgewiesen – trotz der Niederlage.

Er ist 20 Jahre alt. Für einen Handball-Torwart äußerst jung. Doch Max-Henri Herrmann hat seine Bundesliga-Tauglichkeit schon unter Beweis gestellt. Der Franzose ist der Gewinner der HSV-Krise.  mehr...

1. Handball Bundesliga
Mannschaft Tore   Punkte
1 Rhein-Neckar Löwen 174 : 140   10:2
2 Frisch Auf Göppingen 138 : 125   9:1
3 THW Kiel 156 : 146   8:4
4 SC Magdeburg 139 : 130   7:3
5 VfL Gummersbach 173 : 168   7:5
6 HBW Balingen-W. 138 : 151   7:5
7 Füchse Berlin 119 : 102   6:2
8 SG Flensburg-Handew. 115 : 101   6:2
9 HSG Wetzlar 144 : 132   6:4
10 MT Melsungen 163 : 160   6:6
11 Bergischer HC 129 : 132   5:5
12 TuS N-Lübbecke 165 : 167   5:7
13 TSV GWD Minden 131 : 134   4:6
14 TBV Lemgo 146 : 153   4:6
15 TSV Hann.-Burgdorf 128 : 132   3:7
16 TSG Friesenheim 123 : 145   2:8
17 SG BBM Bietigheim 135 : 160   2:8
18 HSV Hamburg 144 : 151   2:10
19 HC Erlangen 115 : 146   1:9
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio