HSV Handball
News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Handball-Bundesligisten HSV Handball aus Hamburg.

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Duvnjak, Lindberg & Co.: Frische-Kur für müde WM-Helden

Der HSV-Kroate Domagoj Duvnjak spielte eine großartige WM.
Der HSV-Kroate Domagoj Duvnjak spielte eine großartige WM.
Foto: Bongarts/Getty Images

Sie machen Handball-Hamburg stolz: Hans Lindberg, Domagoj Duvnjak, Igor Vori und Blazenko Lackovic. Mit einer Silber- und drei Bronzemedaillen kehren die WM-Fahrer in die Hansestadt zurück. Zeit zum Ausruhen ist nicht. Die müden Beine müssen schnell aufgepäppelt werden.


Kommenden Montag steigt der wichtige Pokalkracher, das Viertelfinale gegen Hannover-Burgdorf. Das letzte Spiel vor dem Final Four. Immens wichtig, verlieren verboten. „Das wird ein typisches Pokalspiel. Wir wollen unbedingt ins Final Four, keine Frage“, betonte Trainer Martin Schwalb.


Aber sind Lindberg, Duvnjak, Vori und Lackovic bis dahin wieder munter? Kroatien und Dänemark waren bis Turnierende im Einsatz, gerade Duvnjak und Lindberg spulten eine hartes Pensum ab, wurden am Ende sogar in das Allstar-Team der WM gewählt. „Richtig frisch wird keiner nach Hamburg kommen. Dafür müssten alle mal vier Wochen Pause machen. Aber Dule hat einen guten Kopf. Der wird sich schnell sammeln“, ist sich Schwalb sicher.


Größere Sorgen macht sich der Coach um Lindberg, der im Finale gegen Spanien mit seinen Dänen unterging (19:35). „Das hat richtig wehgetan. Hans geht es nicht so gut. Wenn er wieder hier ist, werde ich mit ihm sprechen“, kündigte Schwalb an: „Aber er hat eine gute Persönlichkeit und wird das wegstecken.“


Am Freitag kommen Lindberg, Duvnjak und Vori wieder. Lackovic, der mit einer Fingerstauchung aus Spanien zurückkehrt, steigt schon am Donnerstag ein. Der Pole Marcin Lijewski ist bereits seit Montag wieder im Training. Schwalb: „Wir freuen uns, wenn die Kabine wieder richtig voll ist.“ Hoffentlich mit gesunden Spielern mit aufgeladenen Akkus.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen HSV Handball
Kopf hoch! Diese Devise gibt HSV-Trainer Christian Gaudin aus. Der Franzose ist jetzt vor allem als Psychologe gefragt.

Nach dem Horror-Star heißt es erstmal drei Tage Kraft tanken und Ideen sammeln. Jetzt ist Gaudins Krisen-Management gefragt. So will er den HSV wieder auf die Siegerstraße bringen.   mehr...

Trotz des miesen Starts in die Saison hat Torwart Jogi Bitter den Glauben an seine Mannschaft nicht verloren.

Seit 2007 ist Jogi Bitter beim HSV Handball. So einen Fehlstart oder gar eine solche Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg hat der Torwart in Hamburg noch nicht erlebt. In der MOPO spricht er über Abstiegsangst und nimmt seine Mannschaft in die Pflicht.  mehr...

Max-Henri Herrmann hat seine Tauglichkeit für die Bundesliga im Spiel gegen Wetzlar nachgewiesen – trotz der Niederlage.

Er ist 20 Jahre alt. Für einen Handball-Torwart äußerst jung. Doch Max-Henri Herrmann hat seine Bundesliga-Tauglichkeit schon unter Beweis gestellt. Der Franzose ist der Gewinner der HSV-Krise.  mehr...

1. Handball Bundesliga
Mannschaft Tore   Punkte
1 Rhein-Neckar Löwen 174 : 140   10:2
2 Frisch Auf Göppingen 138 : 125   9:1
3 THW Kiel 156 : 146   8:4
4 SC Magdeburg 139 : 130   7:3
5 VfL Gummersbach 173 : 168   7:5
6 HBW Balingen-W. 138 : 151   7:5
7 Füchse Berlin 119 : 102   6:2
8 SG Flensburg-Handew. 115 : 101   6:2
9 HSG Wetzlar 144 : 132   6:4
10 MT Melsungen 163 : 160   6:6
11 Bergischer HC 129 : 132   5:5
12 TuS N-Lübbecke 165 : 167   5:7
13 TSV GWD Minden 131 : 134   4:6
14 TBV Lemgo 146 : 153   4:6
15 TSV Hann.-Burgdorf 128 : 132   3:7
16 TSG Friesenheim 123 : 145   2:8
17 SG BBM Bietigheim 135 : 160   2:8
18 HSV Hamburg 144 : 151   2:10
19 HC Erlangen 115 : 146   1:9
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio