Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
MOPO.de | Wahlkampf mit Muskel-Paketen!: Robert Bläsing: Mister „Sex Prozent“ von der FDP
02. February 2015
http://www.mopo.de/2821198
©

Wahlkampf mit Muskel-Paketen!: Robert Bläsing: Mister „Sex Prozent“ von der FDP

Links: Der FDP-Bürgerschafts-abgeordnete Robert Bläsing mit Anzug und Krawatte. Rechts das Konrastprogramm: Mächtiger Bizeps, durchtrainierter Oberkörper: So wirbt Bläsing bei Facebook für die Wahl-Kampagne „Du bist entscheidend!“.

Links: Der FDP-Bürgerschafts-abgeordnete Robert Bläsing mit Anzug und Krawatte. Rechts das Konrastprogramm: Mächtiger Bizeps, durchtrainierter Oberkörper: So wirbt Bläsing bei Facebook für die Wahl-Kampagne „Du bist entscheidend!“.

Foto:

hfr/Facebook

Was seine Chefin kann, kann er schon lange. Jüngst verzückte Katja Suding im TV mit nacktem Bein, nun setzt Robert Bläsing mit stählerner Brust und mächtigem Bizeps noch eins drauf. Er ist Mr. Sex Prozent der FDP!

Bläsing warb mit dem Foto auf seiner Facebook-Seite für die Wahl-Kampagne „Du bist entscheidend!“ Der Slogan ziert ein weißes Bändchen an seinem Handgelenk. Die Idee sei ihm spontan beim Anziehen gekommen.

„Ich stehe ja auch für einen schlanken und starken Staat“, flachst der Abgeordnete, der in der Aktion keinen FDP-Wahlkampf sieht, sondern nur den Hinweis auf die überparteiliche Aktion der Bürgerschaft. Er habe Aufmerksamkeit schaffen wollen.

Die ist ihm gewiss – am Ende auch der FDP. Die Aktion sorgte für Kommentare bei Facebook. „Nice“, lobte einer. „Machst du wie andere Politiker auch Hausbesuche?“, fragte ein anderer. Der Nächste stellte fest: „Die FDP kämpft mit allen Mitteln. Lange Beine und mit Sixpack.“ Bläsing freut’s: „Ich bin mehr Häme gewohnt.“ Auf Plakate würde er das Foto allerdings nicht drucken wollen.

Bleibt die Frage, wie er zu diesem Body gekommen ist: „Ich sitze viel bei der Arbeit. Sport morgens und abends ist mein Ausgleich.“

35 Klimmzüge schaffe er. Ob die seiner FDP auch über die Fünf-Prozent-Hürde helfen?