Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Vermutlich Brandstiftung: Mehrfamilienhaus in Elmshorn angezündet

(Symbolfoto)

(Symbolfoto)

Foto:

dpa

Donnerstagnacht gegen 22.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, dass Rauchschwaden aus dem dritten Stock eines Wohnblocks in Elmshorn dringen.

Das Haus wurde zunächst evakuiert, dabei wurden ein Mann und eine Frau mit einer Rauchvergiftung, sowie eine unterkühlte Person versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Unbekannte sollen das Mehrfamilienhaus in Elmshorn in angezündet haben. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, bestünde „ein deutlicher Verdacht“, dass ein oder mehrere Brandstifter das Feuer in der Nacht zum Freitag in dem mehrgeschossigen Gebäude gelegt haben. Angaben der Feuerwehr zufolge brach der Brand in einem oberen Stockwerk aus. Später gingen die Flammen auf das Dach über.

Teile des Hauses seien unbewohnbar, sagte der Polizeisprecher. Rund zehn Menschen kamen über Nacht in Hotels unter. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Der Schaden wird auf rund 200 000 Euro geschätzt. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten noch bis 5.00 Uhr morgens an.