Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Unfall-Drama in Hohenfelde: Käthe (18) von Laster überrollt – tot

Ein Feuerwehrmann reanimiert die schwer verletzte Käthe W. (18) an der Unfallstelle. Die Schülerin starb im Krankenhaus.

Ein Feuerwehrmann reanimiert die schwer verletzte Käthe W. (18) an der Unfallstelle. Die Schülerin starb im Krankenhaus.

Foto:

röer/hfr

Unfall-Drama auf dem Weg zur Schule: Vom Mundsburger Damm will ein Lkw-Fahrer (45) in die Armgartstraße (Hohenfelde) abbiegen – übersieht dabei die Schülerin Käthe W. Der tonnenschwere Laster überrollt die 18-jährige Radfahrerin.

Die Rettungskräfte kämpfen um das Leben der jungen Frau. Doch wenige Stunden später erliegt sie ihren schweren inneren Verletzungen.

Käthe W. verlässt die elterliche Wohnung in den Mundsburg-Hochhäusern. Sie fährt mit ihrem Rad über den Mundsburger Damm Richtung City, will zur Sophie-Barat-Schule an der Warburgstraße (Rotherbaum), wo sie die zwölfte Klasse des katholischen Gymnasiums besucht.

Kurz nach 8 Uhr will die 18-Jährige die Einmündung der Armgartstraße auf dem Radweg überqueren. Doch plötzlich erfasst sie der Lkw einer privaten Entsorgungsfirma, der rechts abbiegt.

Die Schülerin wird von den dicken Zwillingsreifen des Lasters überrollt, erleidet schwere innere Verletzungen. Rettungskräfte bergen sie, müssen sie reanimieren. Zeugen und der 45-jährige Lkw-Fahrer stehen geschockt daneben.
Die 18-Jährige kommt ins AK St. Georg. Doch ihre Verletzungen sind zu schwer – drei Stunden nach dem Unfall stirbt Käthe W.

An der Sophie-Barat-Schule ahnen die ersten Mitschüler am Mittag, dass etwas nicht stimmt. Für 13.30 Uhr wird eine Stufenkonferenz einberufen – das Thema ist zu der Zeit noch unklar. „Aber allen war klar, dass es nichts mit dem Unterricht zu tun hat“, sagt ein Mitschüler von Käthe. Als die Schüler von dem schrecklichen Unfall erfahren, sind sie geschockt. Viele brechen in Tränen aus.

Die 18-Jährige war vor zwei Jahren in die Oberstufe der Privatschule gewechselt. „Wir sind zutiefst traurig, dass wir ein Mitglied unserer Schulgemeinde verloren haben“, sagt Schulleiterin Christiane Hofmann (54) mit blassem Gesicht. Erst seit dem 6. Dezember leitet sie die Schule. Die Jugendlichen werden nun von Seelsorgern betreut, damit sie das Unfalldrama verarbeiten können.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler fuhr Käthe W. vorschriftsmäßig auf dem Fahrradweg in die richtige Richtung. Sie hatte Vorfahrt, der Lkw-Fahrer hätte die Radfahrerin beachten müssen. Warum er sie übersah, muss nun ermittelt werden.