Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

U Kellinghusenstraße: Brutaler Überfall für ein iPhone – Täter (17) gefasst!

Eine Frau vor dem U-Bahnhof Kellinghusenstraße: Auch Julia O. (26) war hier telefonierend unterwegs. Dann wurde sie überfallen und niedergestochen.

Eine Frau vor dem U-Bahnhof Kellinghusenstraße: Auch Julia O. (26) war hier telefonierend unterwegs. Dann wurde sie überfallen und niedergestochen.

Foto:

Patrick Sun

Er hat auf offener Straße einer 26-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sie mit einer Nagelschere verletzt. Und das nur, weil er ihr iPhone haben wollte. Jetzt hat die Polizei einen 17-Jährigen und seinen mutmaßlichen Komplizen geschnappt.

Es geschah am Freitag, dem 13. April: Julia O. läuft vom U-Bahnhof Kellinghusenstraße in Richtung Schrammsweg. Sie telefoniert auf dem Nachhauseweg, hält ihr iPhone ans Ohr. Plötzlich schlägt ihr ein Unbekannter ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht, sticht ihr mit einer Nagelschere in den Oberschenkel. Als die junge Frau zu Boden sackt, fällt ihr das iPhone aus der Hand. Der Täter hebt seine Beute auf und flüchtet.

Julia O. erleidet eine Prellung im Gesicht und eine Stichverletzung. Sie bittet einen Passanten, der die Tat gesehen hat, die Polizei zu rufen. Wie die Beamten von Julia O. erfahren, tat er das aber nur sehr unwillig.

Als Kripobeamten das Videomaterial aus den Kameras im U-Bahnhof sichten, erkennt ein Zivilfahnder den "unwilligen Zeugen". Der 17-Jähriger ist in Begleitung eines weiteren Jugendlichen.

Die Beamten observieren den 17-Jährigen. Tatsächlich er trifft sich einige Tage später mit einem jungen Mann, auf den die Täterbeschreibung zutrifft. Die Beamten nehmen den ebenfalls 17-Jährigen fest.

In seiner Vernehmung legt er ein Teilgeständnis ab. Da jedoch keine Haftgründe vorliegen, müssen die Beamten ihn laufen lassen.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?