Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Trotz der Kälte: Zu wenig Plätze für Hamburgs Obdachlose

Auch vor dem Notquartier in der Spaldingstraße 1 hat sich eine lange Schlange von Obdachlosen gebildet.

Auch vor dem Notquartier in der Spaldingstraße 1 hat sich eine lange Schlange von Obdachlosen gebildet.

Foto:

Florian Quandt

Die Plätze für das Winternotprogramm wurden stark ausgeweitet – doch der Andrang Hilfesuchender ist viel größer als angenommen. Unterkünfte und Hilfseinrichtungen sind heillos überlaufen, selbst die Essensausgabe klappt vielfach nicht mehr.

Diakonie-Vorstand Gabi Brasch schlug am Dienstag Alarm: „Die Einrichtungen sind bereits jetzt hoffnungslos überfüllt.“ Mitarbeiter würden den Andrang nicht mehr bewältigen, gerade einfache Angebote „wie Essensausgabe und Duschen können nicht mehr im benötigten Umfang sichergestellt werden“.

Die Unterkunft an der Spaldingstraße mit 230 Plätzen ist komplett voll. Das Pik As in der Neustadt ist mit mehr als 300 Plätzen völlig überfüllt, so Brasch. Die Diakonie fordert daher, das Angebot umgehend auszuweiten, „insbesondere auch für Familien. Wir können nicht länger warten!“ (mn)



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?