Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Sie berät den Weltzukunftsrat: Rettet die 12-jährige Kehkashan Basu die Welt?

Die 12-jährige Kehkashan Basu aus Dubai berät den in Hamburg ansässigen Weltzukunftsrat.

Die 12-jährige Kehkashan Basu aus Dubai berät den in Hamburg ansässigen Weltzukunftsrat.

Foto:

dpa

Die zwölfjährige Kehkashan Basu aus Dubai ist neue Beraterin für den in Hamburg ansässigen Weltzukunftsrat. Sie wird das 2007 gegründete Gremium in Jugendfragen unterstützen.

„Kehkashan ist eine ganz außergewöhnliche Aktivistin. Seit ihrem achten Lebensjahr arbeitet sie unermüdlich dafür, andere Kinder und Jugendliche für Umweltthemen zu sensibilisieren“, sagte am Freitag der Initiator des Rates, Jakob von Uexküll, der 1980 den Alternativen Nobelpreis ins Leben rief. Kehkashan sitze im Vorstand verschiedenster internationaler Umweltgruppen und sei schon vielfach für ihr Engagement ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns darauf, von ihr zu lernen“, betonte von Uexküll.

Es ist nach Angaben der Organisation das erste Mal, dass eine Minderjährige zur Beraterin ernannt wurde. Der Weltzukunftsrat (World Future Council) wurde 2007 mit finanzieller Unterstützung der Hansestadt und des Unternehmers Michael Otto gegründet. Die Stiftung identifiziert zukunftsweisende Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung und unterstützt deren Umsetzung. Die 50 Ratsmitglieder von allen fünf Kontinenten kommen aus Politik, Geschäftswelt, Wissenschaft und Kultur.





Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?