Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Protest gegen SPD-Pläne : Was macht Scholz da für einen Haufen?

Rund 50 Wilhelmsburger demonstrierten am Sonnabend auf dem Hamburger Rathausplatz. Dazu zeigten sie eine Puppe mit einer Olaf Scholz-Maske - und einen großen Schiet-Haufen.

Rund 50 Wilhelmsburger demonstrierten am Sonnabend auf dem Hamburger Rathausplatz. Dazu zeigten sie eine Puppe mit einer Olaf Scholz-Maske - und einen großen Schiet-Haufen.

Foto:

ruega

Scheißt Olaf Scholz (SPD) auf die Bürgerbeteiligung in Wilhelmsburg? Der Eindruck drängt sich auf – und deshalb haben sich engagierte Wilhelmsburger am Sonnabend mit einem großen künstlichen Schiet-Haufen und einer Bürgermeister-Puppe protestierend vors Rathaus gestellt.

„Wir werden total veräppelt“, sagt Aktivist Jochen Klein. „Es gab zwei umfangreiche Bürgerbeteiligungen zur Verlegung der Reichsstraße, doch an den Plänen hat sich trotzdem nichts geändert.“ Die ganze Pseudo-Beteiligung hätte Scholz sich sparen können.

Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) will, dass die neue Straße 28 Meter breit wird, die alte Reichsstraße ist nur 14 Meter breit. Und auch von dem auf Bezirksebene ausgehandelten Kompromiss von Tempo 60 hält der Senator wenig. Er will 80 Stundenkilometer. Ob die Vorstellungen des Bezirks überhaupt Eingang in die Planungen finden, ließ der Senat in der letzten Bürgerschaftssitzung offen. (san)