Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
MOPO.de | Millionenschäden in Hamm: Der Brand am Hammer Deich ist noch immer nicht gelöscht
18. November 2013
http://www.mopo.de/5150280
©

Millionenschäden in Hamm: Der Brand am Hammer Deich ist noch immer nicht gelöscht

Auch am Dienstag gibt es kleine Brandherde in der Lagerhalle in Hamm.

Auch am Dienstag gibt es kleine Brandherde in der Lagerhalle in Hamm.

Foto:

Rüga

Die Flammen schlagen bis zu fünf Meter hoch, der Rauchpilz ist noch in Winterhude und Wandsbek zu sehen: Am Hammer Deich (Hammerbrook) brennen am Montag zwei Lagerhallen. Auch am Dienstagmorgen ist der Brand noch nicht gelöscht.

Für die Feuerwehr gibt es kaum Möglichkeiten, gegen die Flammen vorzudringen. Die Halle ist einsturzgefährdet. Etwa 50 Einsatzkräfte sind aktuell vor Ort und beraten darüber, ob die Hallen abgerissen werden müssen oder Löschhubschrauber eingesetzt werden.

Nun soll ein Abrissunternehmen hinzugezogen werden, damit die Feuerwehr an die Glutnester kommen und den Brand endgültig löschen kann. "Da kommen wir so von außen nicht ran", sagte ein Sprecher. Er geht davon aus, dass die Löscharbeiten noch mindestens bis in den heutigen Abend andauern.

Inzwischen wird die Liste derer, die durch den Brand viel oder alles verloren haben, länger: Mindestens sechs Hamburger Bands verloren ihre Instrumente und Proberäume, auch das 300-Quadratmeter-Tonstudio "Hammer Studios" ist ausgebrannt. Das Öko-Modelabel "Recolution" hat durch den Brand die gesamte Winter-Kollektion verloren, wie der Geschäftsführer gegenüber MOPO.de erklärt.

Kurz vor 16 Uhr am Montag loderten die ersten Flammen aus dem 20 mal 30 Meter großen Gebäude. Dort hat ein Autoteile-Händler sein Lager. Außerdem sind auf 600 Quadratmetern Teppiche, Kühlschränke und andere Waren gelagert. Die Händler konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, ein Mann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Die Feuerwehr gab Großalarm und rückte mit 170 Mann an. Von einer Drehleiter aus und mit drei Teleskopmast-Fahrzeugen bekämpften die Feuerwehrleute den Großbrand. Doch sie konnten nicht verhindern, dass die Lagerhalle ausbrennt und das Feuer auf eine weitere Halle übergreift.

Beide Hallen drohen einzustürzen - die Feuerwehr löscht deshalb aus sicherer Distanz. Auch ein Löschboot war im Einsatz. Erste Entwarnung gibt es am Montagabend trotzdem: "Das Feuer breitet sich nicht weiter aus. Wir haben es unter Kontrolle", sagte Feuerwehrsprecher Manfred Stahl.

MOPO.de Leser Hamid hat den Brand im Video festgehalten: