Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Meiendorf: Neue Erstaufnahme für Flüchtlinge eröffnet

Erstaufnahme Hamburg

Viele Erstaufnahmeeinrichtungen in Hamburg sind überfüllt. Neue Unterkünfte müssen daher schnell her (Archivbild).

Foto:

imago/Lars Berg

Meiendorf -

Nun hat auch Meiendorf seine Flüchtlingsunterkunft. Gestern wurde am Hellmesbergerweg eine Erstaufnahmeeinrichtung mit bis zu 600 Plätzen eröffnet. Rund 240 Bewohner ziehen im Laufe der nächsten Tage ein.

Wie der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge mitteilte, befindet sich die neue Unterkunft in einem ehemaligen Baumarkt, der in den vergangenen Wochen von der Stadt zur Wohnunterkunft umgebaut wurde. Das Gebäude ist in 36 Wohnbereiche zu je maximal 28 Personen unterteilt. Für Frauen und Mütter mit kleinen Kindern gibt es einen extra Wohn- und Schlafbereich mit Sanitäranlagen.

Neben Fußbodenheizung hat die Unterkunft auch eine eigene Kantine, in der drei Mal täglich Essen ausgegeben wird.

Betreiber der Unterkunft ist die AWO. Insgesamt 20 Mitarbeiter sind künftig für die Betreuung und die Organisation zuständig. Ein Vorteil: Zusammen sprechen die Mitarbeiter 15 verschiedene Sprachen – von Englisch, Farsi und Dari bis hin zu Arabisch.

Unterstützung erhalten die Mitarbeiter von der bereits bestehenden Initiative „Meiendorf hilft“. Geplant sind etwa eine Kleiderkammer, eine Sport-AG und Angebote für Kinder.