Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    8.579 Abonnenten

In eigener Sache: Korrektur zum Artikel „Neonazis bekommen ihre Waffen zurück“

Bei der Person in der Mitte handelt es sich nicht, wie fälschlicherweise angegeben, um einen Neonazi, sondern um einen Mitarbeiter der Staatsschutz-Abteilung des LKA Hamburg, der aus dienstlichen Gründen anwesend war.

Bei der Person in der Mitte handelt es sich nicht, wie fälschlicherweise angegeben, um einen Neonazi, sondern um einen Mitarbeiter der Staatsschutz-Abteilung des LKA Hamburg, der aus dienstlichen Gründen anwesend war.

Foto:

Ruega

Die MOPO veröffentlichte am 25. April 2012 auf www.mopo.de unter der Überschrift „Neonazis bekommen ihre Waffen zurück“ ein Foto, welches u.a. drei Männer zeigt.

Eine der Personen auf dem Foto mittig abgebildet, ist aber nicht – wie fälschlicherweise angegeben – einer der Neonazis.

Vielmehr handelt es sich um einen Mitarbeiter der Staatsschutz-Abteilung des LKA Hamburg, der aus dienstlichen Gründen anwesend war.

Die Redaktion