Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
MOPO.de | Hartz IV: Noch diesen Monat: Mehr Geld für die Miete
05. February 2014
http://www.mopo.de/397896
©

Hartz IV: Noch diesen Monat: Mehr Geld für die Miete

Die Sozialbehörde will die Mietobergrenzen für Hart-IV-Empfänger anheben.

Die Sozialbehörde will die Mietobergrenzen für Hart-IV-Empfänger anheben.

Foto:

dpa

Noch in diesem Monat werden die Mietobergrenzen für die rund 220.000 Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger angehoben. Eine entsprechende Fachanweisung ist bereits erarbeitet, wie die Sozialbehörde gegenüber der MOPO bestätigte. Die Höchstwerte werden zwischen 6,2 und 7,5 Prozent angehoben.

Grund für die Anpassung ist der Mietenspiegel 2013: Demnach waren die Mieten um durchschnittlich 5,7 Prozent in zwei Jahren gestiegen. Nun werden die Miethöchstwerte für Hilfeempfänger angepasst. Die Kaltmiete für einen Single-Haushalt steigt von 327 auf 348,50 Euro (+6,6%). Ein Zwei-Personen-Haushalt erhält statt 392,40 dann 418,20 Euro. Ein Drei-Personen-Haushalt erhält 524,25 Euro. Der Höchstwert für vier Personen beträgt 594,15 und für fünf Personen 709,07 Euro (+7,5%). Jede weitere Person wird mit 87,72 Euro berechnet. Bis maximal zu diesen Werten bezahlt die Stadt künftig die Kaltmieten.

„Wir halten diese Anpassung für notwendig“, so der Sprecher der Sozialbehörde, Marcel Schweitzer. Aus der SPD-Fraktion heißt es: „Damit stellen wir sicher, dass Hilfeempfänger weiterhin Chancen auf dem Hamburger Wohnungsmarkt haben. Nach der Vorlage des Mietenspiegels Ende 2013 war es der SPD-Fraktion wichtig, rasch zu einer Anpassung zu kommen“, so die Abgeordnete Ksenija Bekeris. Im vergangenen Jahr bezahlte die Stadt für Mietzuschüsse plus Heizung 635 Millionen Euro.