Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Grundlose Kontrollen wegen G20?: Polizei weist Vorwürfe zurück

Polizei (Symbolbild)

Polizei (Symbolbild)

Foto:

RUEGA

Die Hamburger Polizei hat bestritten, anlässlich des G20-Gipfels grundlose Personenkontrollen durchzuführen – zuvor waren Vorwürfe laut geworden, dass bestimmte Gruppen aufgrund eines Täterprofils kontrolliert würden.

„Wir sind dort sehr sensibel und wollen natürlich verhindern, dass Gebäudeteile angegriffen werden, wie im Vorfeld des OSZE-Gipfels. Anlasslose Kontrollen finden aber nicht statt“, erklärte ein Polizeisprecher am Donnerstag. 

Zuvor hatte die „taz“ über einen Vorfall berichtet, bei dem fünf Personen im Bereich des Messegeländes aufgrund ihrer Übereinstimmung mit einem „Täterprofil“´kontrolliert worden wären. 

Diese Vorwürfe wies der Sprecher scharf zurück: „Wir haben kein bestimmtes Täterprofil und stimmen unsere Kontrollen auf das Verhalten ab.“