Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Fünfgeschossiger Klotz geplant: Ottensen: Mega-Neubau am Spritzenplatz

Das Eckhaus sowie die beiden Gebäude links und das Gebäude rechts davon müssten für den Neubau weichen.

Das Eckhaus sowie die beiden Gebäude links und das Gebäude rechts davon müssten für den Neubau weichen.

Foto:

Florian Quandt

Fünf Geschosse, rund 18 Meter hoch, die Architektur futuristisch: Ein Investor plant am Spritzenplatz einen gigantischen Neubau, vier Häuser sollen dafür nach MOPO-Informationen abgerissen werden – mitten in Ottensen. Der Antrag liegt bereits beim Bezirksamt, wird geprüft.

Noch stehen hier Häuser, die nicht höher als die umstehenden Bäume sind. Fast kleinstädtisch idyllisch wirkt der Spritzenplatz – doch das soll sich bald ändern. Ende September wurde ein erster Antrag für das Vorhaben beim Bezirksamt Altona eingereicht: Ein Neubau soll entstehen, modern – und deutlich höher als die bisherige Bebauung.

Investor ist nach MOPO-Informationen der Eigentümer der vier zweigeschossigen Bauten an der Ecke Ottenser Hauptstraße/Bahrenfelder Straße, die für das Projekt plattgemacht werden sollen.

Läuft alles nach Plan des Investors, sollen in dem Neubau 14 Wohnungen entstehen, dazu zwei bis drei Gewerbeeinheiten. Die jetzigen Mieter müssten vorerst weichen – so auch das Eiscafé „Venezia“. Seit mehr als hundert Jahren gehen hier schon die Kugeln über den Tresen. Chef Rana Zia sieht den Plänen trotzdem gelassen entgegen.

„Wir wissen davon und finden das in Ordnung“, sagt er. Der Investor habe ihm bereits eine Fläche in dem Neubau angeboten, etwas größere und viel moderner. „Für uns wäre das kein Nachteil“, sagt Rana. Nur über die Übergangszeit, in der gebaut würde, müsse man sich noch unterhalten.

Wann eine Entscheidung fällt und somit die Abrissbagger anrollen könnten, sei noch nicht klar, heißt es beim Bezirksamt. Es komme darauf an, dass das „Vorhaben im Einklang mit den baurechtlichen Vorgaben“ stehe. Die Mieter wissen bereits Bescheid. „Das Vorhaben ist nach hiesigen Informationen bekannt“, sagt Sprecher Martin Roehl.

Klar ist: Der Neubau würde das Straßenbild Ottensens deutlich verändern.



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?