Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Erste Mai-Randale?: Eimsbüttel: Anschlag auf Arbeitsagentur - drei Männer festgenommen

Bereits am vergangenen Montag warfen Unbekannte mehrere Scheiben der Arbeitsagentur an der Augustenburger Straße (Altona) ein.

Bereits am vergangenen Montag warfen Unbekannte mehrere Scheiben der Arbeitsagentur an der Augustenburger Straße (Altona) ein.

Foto:

RUEGA

Die Polizei hat drei junge Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, sieben Fensterscheiben der Arbeitsagentur Eimsbüttel (Eppendorfer Weg) eingeschlagen zu haben.

Ein Zeuge hatte Scheibenklirren gehört und drei Männer von der Agentur für Arbeit weglaufen sehen. Der Mann alarmierte daraufhin die Polizei.

Zivilfahnder trafen in Tatortnähe drei junge Männer (21, 21 und 25 Jahre) an, auf die die Beschreibung passte. Sie hatten Eimer mit Kleister und diverse Plakate mit dem Tenor „Keine Zukunft für Nazis“ und „Nazis den Tag der Deutschen Zukunft versauern“ dabei.

Die Beamten stellten elf Steine sicher. In den umliegenden Straßen fanden sie zudem zahlreiche Plakate, die frisch angebracht worden waren.

Weil keine Haftgründe vorlagen, konnten die Männer im Anschluss an die Vernehmung wieder gehen. Der Staatsschutz ermittelt.

Erst vergangene Woche hatten Unbekannte Scheiben der Arbeitsagentur in Altona eingeworfen.



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?