Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Ehe-Aus bei Ex-Traumpaar: Rafael van der Vaart schlug Sylvie zu Boden

Ehe-Aus nach Silvesterparty? Moderatorin Sylvie van der Vaart und HSV-Star Rafael sollen sich nach einem handgreiflichen Streit getrennt haben.

Ehe-Aus nach Silvesterparty? Moderatorin Sylvie van der Vaart und HSV-Star Rafael sollen sich nach einem handgreiflichen Streit getrennt haben.

Foto:

dpa

Hamburg -

Sie waren das Traum-Paar Hamburgs und rangierten auch deutschlandweit im Beliebtheits-Ranking auf einem Spitzenplatz: HSV-Superstar Rafael van der Vaart und Ehefrau Sylvie. Alle Welt ließen sie an ihrem Glück teilhaben. Doch immer wieder gab es Gerüchte – kleine Risse im auf Hochglanz polierten Bild von der perfekten Ehe. In der Silvesternacht hat es nach MOPO-Informationen richtig gekracht – er wurde handgreiflich. Das Ehe-Aus!

Auf ihrer eigenen Silvester-Party im Eppendorfer 400-qm-Penthouse wollten „Rafa“ und seine Sylvie mit einem Dutzend Freunden und Mitarbeitern eines Catering-Unternehmens ins neue Jahr reinfeiern. Doch das Traumpaar geriet in Streit – und der HSV-Star schlug zu!

Unter den Augen der geschockten Gäste – darunter ihre engen Freundinnen Petra van Bremen und Sabia Boulahrouz – ging die 34-Jährige zu Boden. „Er schlug ihr ins Gesicht, sie ist gefallen und hat einige blaue Flecken“, berichtete eine Augenzeugin, die anonym bleiben will, der MOPO.

„Es war eine große Dummheit von mir. Ich bin ein Idiot“, gibt sich der 29-jährige Star-Kicker, der im Sommer zum HSV zurück gekehrt war, gegenüber „Bild“ reumütig. Trotz der schweren privaten Turbulenzen fliegt van der Vaart am Mittwoch um 14.35 Uhr mit seinem HSV ins Wintertrainingslager nach Abu Dhabi. Kurz vor dem Start in die Vereinigten Arabischen Emirate musste sich Rafael van der Vaart am Morgen den Fans stellen. Beim Training schlenderte er alleine zum Sportplatz am HSV-Stadion, war beim Training stiller und nachdenklicher als gewohnt.

Sylvie wird mit dem gemeinsamen Sohn Damian (6) im gerade erst bezogenen Eppendorfer Familien-Nest wohnen bleiben. Ihr Mann will sich laut „Bild“ eine neue Bleibe suchen. Aus Liebe zu ihrem Sohn wollen sich beide zusammenreißen und trotz Trennung gute Eltern sein.

Das verflixte siebte Ehejahr hatten sie in diesem Sommer überstanden. „Wir haben es geschafft und es geht weiter“, sagte Sylvie damals. Sie sprach von einer „glücklichen Ehe“, räumte aber auch ein, „eifersüchtig“ zu sein. „Die Spieler sind Stars, werden von vielen Frauen angehimmelt. Die Versuchung ist groß. Da kann vieles kaputtgehen.“

Die Gründe für den Streit sind noch unklar. Allerdings wurde schon länger hinter vorgehaltener Hand gemunkelt, dass es um das Liebes-Glück nicht mehr zum Besten bestellt war.
Ende eines Traumpaares, das gemeinsam Sylvies Kampf gegen den Krebs gemeistert hatte.

(Web)