Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Demos am Sonnabend: Das gabs noch nie: Polizei erklärt Innenstadt zum Gefahrengebiet!

Am Sonnabend rechnet die Polizei mit Ausschreitungen bei Demos rund um die Sternschanze.

Am Sonnabend rechnet die Polizei mit Ausschreitungen bei Demos rund um die Sternschanze.

Foto:

dpa

Das gab es noch nie in Hamburg: Die Innenstadt wird zum Gefahrengebiet! Wegen der angekündigten Demos am Sonnabend, hat die Polizei für den Zeitraum von 14 bis 23 Uhr einen Teil der City zum Gefahrengebiet erklärt.

"Es besteht die Gefahr, dass gewaltbereite Linksextremisten aus dem Aufzug heraus oder nach den Versammlungen versuchen werden, in den Innenstadtbereich zu gelangen. Dies würde zu erheblichen Gefahren für unbeteiligte Bürger führen", heißt es in der Presseerklärung der Polizei.

Mindestens 6000 Demonstranten werden am Sonnabend erwartet. 3000 halten die Behörden für gewaltbereit: Hamburgs Polizei steht vor der größten Herausforderung dieses Jahres. Mehrere Demos und Kundgebungen wurden angemeldet, einige davon in der City. Diese wurden allesamt in die Schanze verlegt. Es geht um die Rote Flora, die Esso-Häuser und die Lampedusa-Flüchtlinge.

Zudem wurde am Freitag bekannt, dass ein Anschlag auf das Büro des CDU-Abgeordneten Kai Voet van Vormizeele verübt wurde. In Hohenfelde haben Unbekannte die Frontscheibe des Büros eingeschlagen. „Vermutlich steht der Anschlag im Zusammenhang mit den für Sonnabend angekündigten Demonstrationen rund um die Rote Flora“, heißt es in einer Presseerklärung der Polizei.

Das Gefahrengebiet in der City begrenzt sich wie folgt:

Nördliche Begrenzung: Gorch-Fock-Wall, Esplanade, Lombardsbrücke
Östliche Begrenzung: Glockengießerwall, Steintorwall, Klosterwall
Südliche Begrenzung: Ludwig-Erhard-Straße, Willy-Brandt-Straße, Deichtorplatz
Westliche Begrenzung: Holstenwall, Johannes-Brahms-Platz

Das Gefahrengebiet in Hamburgs Innenstadt

Gefahrengebiet in Hamburgs Innenstadt auf einer größeren Karte anzeigen