Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, dem HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    3,467 Abonnenten

Bis zu drei Millionen Euro Uni-Klinik bleibt auf EHEC-Kosten sitzen!

Viele EHEC-Patienten lagen im UKE.

Viele EHEC-Patienten lagen im UKE.

Foto:

dpa Lizenz

Nach der EHEC-Epidemie fürchten die Uni-Kliniken in Hamburg, Kiel und Hannover, auf bis zu neun Millionen Euro Behandlungskosten sitzenzubleiben.

Das Vergütungssystem versage bei Krankheiten wie EHEC, kritisiert der Verband der Universitätsklinika (VUD). Das Hamburger UKE geht von zusätzlichen Kosten von bis zu drei Millionen Euro aus.

Pro Fall liegt die Unterdeckung nach VUD-Berechnungen im Schnitt bei 8000 Euro: „Die Kliniken haben heldenhaft gehandelt. Aber nun ist unklar, wie sie an das Geld herankommen“, so der VUD. Neben den Kassen sei jetzt die Politik gefragt.

Seit Mai sind 51 Patienten an der Folge von EHEC gestorben. 4294 Menschen erkrankten in Deutschland, davon mehr als 700 an der schweren Komplikation HUS.

Unterdessen hat die Staatsanwaltschaft alle vier Ermittlungsverfahren gegen Händler und ein Restaurant eingestellt.