Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Hamburger Chor: „Open Hands“ – Gospel mit guter Laune

chor761_2

Diese sympathischen Damen sind nur ein Teil des 40-köpfigen Chors Open Hands.

Foto:

hfr

Gospelmusik ist etwas Besonderes. Die Melodien gehen ans Herz, der Chorgesang erzeugt sofort ein Gemeinschaftsgefühl. Das vielleicht einzige Problem: Die „Hits“ der Szene kennt inzwischen jeder. Von „Go Down, Moses“ bis „Oh, Happy Day“ sind die großen Gospelsongs Allgemeingut.

Ein Hamburger Chor poliert jetzt das etwas angestaubte  Image des Gospels auf. Die Gruppe Open Hands sucht aktiv nach neuen, modernen Gospelsongs aus den USA, die sie dann bei ihren Konzerten dem deutschen Publikum vorstellen. Das kommt gut an – sogar so gut, dass die Open Hands schon mit Stefan Gwildis und dem Pianisten Joja Wendt auftreten durften.

Bald kann man die rund 40 Sänger live in der Fabrik erleben – und auch hier schaut als Überraschungsgast ein prominenter Fan vorbei: Sänger Volkan Baydar, der  einst als samtweiche Stimme des Pop-Duos Orange Blue bekannt wurde. Der seit Jahren als Solokünstler erfolgreiche 46-Jährige unterstützt den Chor bei einigen Nummern. Das wird rundum schön!

Fabrik:  23.4., 19 Uhr, 17 Euro





Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?