Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Achtung, dieser Text ist ab 18!: Die sechs schärfsten Stellen aus „Shades Of Grey II“

Shades of Grey verkaufte sich weltweit rund 40 Millionen Mal.

Shades of Grey verkaufte sich weltweit rund 40 Millionen Mal.

Foto:

hfr

Liebe und Hiebe haben EL James zu einer reichen Frau gemacht: Mit ihrem Sex-Schmöker „Shades Of Grey“ ist sie derzeit die Bestseller-Queen. Jetzt erscheint mit „Gefährliche Liebe“ (Goldmann) Band 2 der Trilogie – die MOPO hat mal reingelesen.

Noch vor einem Jahr kannte kein Mensch die Schottin EL James (48). Doch seit ihre „Shades Of Grey“-Trilogie auf dem Markt ist, kennt der Hype kein Ende. 40 Millionen Mal sollen ihre Soft-S/M-Schmöker weltweit verkauft worden sein – Teil 1 ging in Deutschland 1,2 Millionen Mal über die Ladentische. James’ geschätztes Vermögen: 28 Millionen Euro. Und es geht immer weiter: Am 14.9. erscheint „Shades Of Grey – Das Klassik-Album“ – und die Filmrechte sind auch schon verkauft, an die Studios Universal Pictures und Focus Features. Das Drehbuch soll die Britin Kelly Marcel schreiben, die als Produzentin und Autorin für die TV-Serie "Terra Nova" verantwortlich war. Bis der Film in die deutschen Kinos kommen wird, kann es allerdings noch einige Jahre dauern.

Hier gibt's vorab die sechs schärfsten Stellen aus „Shades Of Grey II“:

1. Lecker lecken: Heiß auf Eis:

"Ich brenne vor Lust. Christian lässt abermals einen Löffel Eis auf meine Brüste tröpfeln und verteilt es mit der Rückseite. Verdammt kalt. Meine Brustwarzen werden hart. „Kalt?“, erkundigt sich Christian mit samtweicher Stimme und leckt das Eis von mir."

2. Schmerzhaftes Schäferstündchen:

„Spreiz die Beine“, murmelt er. Als ich einen Moment zögere, versetzt er mir einen festen Schlag – mit dem Lineal! Das Geräusch klingt schlimmer, als es ist, aber es kommt überraschend. Ich schnappe nach Luft, und er schlägt noch einmal zu. „Beine“, knurrt er. Abermals schlägt er mit dem Lineal zu. Au – das tut weh, doch erneut klingt das Geräusch auf meiner Haut schlimmer, als der Schlag sich anfühlt. Mit geschlossenen Augen lasse ich den Schmerz auf mich wirken.

3. Verführung pur – mit Brust und Haar:

"Seine körperliche Nähe überwältigt mich. Wieder spüre ich diese vertraute Anziehungskraft. Meine innere Göttin ist allerlüsterner Stimmung. Als mein Blick auf seine Brustbehaarung fällt, beiße ich mir wollüstig auf die Lippe – ich will wissen, wie er dort schmeckt. Er steht so dicht vor mir, ohne mich zu berühren, dass ich seine Körperwärme auf meiner Haut spüre."

4. Im Fahrstuhl zum höchsten Punkt

"Ich bin erhitzt, voller Sehnsucht und Begierde. Und in einer Aufzugkabine mit sieben Menschen gefangen, von denen sechs keine Ahnung haben, was sich in der hinteren Ecke abspielt. Christians Finger gleitet erneut in mich hinein. Mein Atem... O Gott, wie peinlich. Am liebsten würde ich ihm sagen, dass er aufhören soll... und weitermachen ... und aufhören. Ich lasse mich gegen ihn sinken. Er schlingt den Arm fester um mich, sodass ich seine Erektion an meiner Hüfte spüre."

5. Es ist angerichtet – in der Küche

"Er legt das Messer weg und schaltet den Herd aus. Das Öl im Wok hört fast augenblicklich zu brutzeln auf. „Ich glaube, wir essen später. Stell das Hühnchen in den Kühlschrank.“ So einen Satz hätte ich nie aus Christians Mund erwartet. Nur er kann so etwas heiß, richtig heiß klingen lassen."

6. Fetisch-Freunds Fragestunde

„Willst du eine feste Beziehung mit Blümchensex, ohne perverse Nummern?“
Mir fällt die Kinnlade herunter. „Ohne perverse Nummern?“, krächze ich.
„Ja, ohne perverse Nummern.“
„Und das aus deinem Munde!“
„Ja. Wie lautet deine Antwort?“
Ich werde rot. Meine innere Göttin kniet flehend vor mir.
„Deine perversen Nummern gefallen mir“, flüstere ich.

Das Buch Shades of Grey können Sie hier kaufen.