Gesundheit
Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu gesunder Ernährung, Psychologie und Sexualität

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Gesundheitslexikon: Penisveränderungen

Unter Penisveränderungen versteht man Veränderungen verschiedenster Art, die – meist krankheitsbedingt – am männlichen Geschlecht vorkommen.
Unter Penisveränderungen versteht man Veränderungen verschiedenster Art, die – meist krankheitsbedingt – am männlichen Geschlecht vorkommen.
Foto: dpa

Penis sowie der Hodensack bilden die äußeren männlichen Geschlechtsorgane. Der Penis dient dem Geschlechtsverkehr und der Fortpflanzung sowie der Ausscheidung von Urin. Der Penis besteht aus dem Penisschaft, der Eichel, einer Vorhaut, Schwellkörpern, Muskeln, Bändern, Nerven, Blutgefäßen und vielen weiteren Strukturen.

Veränderungen am Penis können die Haut und Vorhaut betreffen, zum Beispiel in Form von Genitalwarzen. Durch Verletzungen oder angeborene Fehlbildungen kann es zu einer Penisverkrümmung oder zum Penisbruch kommen.

Penisveränderungen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Häufige Penisveränderungen betreffen die Haut und Vorhaut. Dazu zählen vor allem Genitalwarzen wie die durch das Humane Papilloma Virus (HPV) verursachten Feigwarzen (Condylomata acuminata). Sexuell übertragbare Krankheiten, die zu Penisveränderungen führen, sind unter anderem der Herpes genitalis mit typischer Bläschenbildung am Penis, der weiche Schanker (Ulcus molle) sowie die Syphilis (Lues), die einen sogenannten harten Schanker (Ulcus durum) verursacht. Auch ein schwarzer Hautkrebs (Melanom) kann am Penis auftreten.

Eine häufige Veränderung am Penis ist die Vorhautverengung (Phimose). Dabei ist der äußere Vorhautring derart eng, dass die Vorhaut nicht oder nur schwer über die Eichel zurückgezogen werden kann. Für Penisveränderungen können außerdem Entzündungen als Ursachen infrage kommen. Ist die Vorhaut entzündet, spricht man von einer Vorhautentzündung (Posthitis). Die Entzündung der Eichel nennt man Balanitis.

Eine Penisverkrümmung kann angeboren oder zum Beispiel durch einen Penisbruch (Penisfraktur) entstehen. Der Peniskrebs (Peniskarzinom) ist ein seltener bösartiger Tumor, der vor allem im höheren Lebensalter vorkommt.

Erfahren Sie mehr zu den Ursachen, zur Diagnose und den Therapiemöglichkeiten von Penisveränderungen.

Ein Text von

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Gesundheit
Unser Körper gibt auch ungefragt Geräusche von sich. Die meisten sind harmlos, zum Beispiel Bauchgrummeln.

Knackende Gelenke, Magengrummeln, Blähungen, die nicht nur Töne verursachen... Unser Körper gibt hin und wieder ungefragt Geräusche von sich. Das ist zwar oft peinlich, aber harmlos. Manchmal steckt jedoch eine ernste Erkrankung dahinter.   mehr...

Zu Halloween gibt es für die Kinder „Süßes oder Saures“.

Nach Süßem oder Sauern fragen die Kids in den USA an Halloween. Dort besteht nun die Sorge, dass die Kleinen nicht die richtigen Süßigkeiten zugesteckt bekommen. Behörden im Bundesstaat Colorado warnen Eltern vor Süßigkeiten mit Marihuana.   mehr...

Häufigster Fehler beim Eincremen: Wird erst am Strand die Sonnenmilch ausgepackt, ist es schon zu spät.

Die Fakten sind alarmierend: Die Zahl der Hautkrebsbehandlungen in Krankenhäusern ist innerhalb von fünf Jahren um ein Viertel angestiegen. Das Erkrankungsrisiko lässt sich jedoch mit einfachen Mitteln senken.   mehr...

Aktuelle Videos
Abnehmen mit Fitmio
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest