Gesund & Fit
Lebe ich gesund? Wie schütze ich mich gegen Grippe und Erkältung? Infos zu Krankheiten und Fitnesstrends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Rückenschmerzen: Welche Möbel Gift für die Wirbelsäule sind

Auch falsche Möbel können Rückenschmerzen verursachen.
Auch falsche Möbel können Rückenschmerzen verursachen.
Foto: dpa

Im Sofa versinkt man und das Bett ist ziemlich durchgelegen, dafür ist der Stuhl am Esstisch hart und unbequem. Wer unter Rückenschmerzen leidet, sollte mal seine Einrichtung begutachten. Denn oft sind falsche Möbel ein Grund für die Schmerzen.

„Rücken“ hat nicht nur Horst Schlämmer alias Komiker Hape Kerkeling, sondern Millionen Betroffene. Denn: „Rückenbeschwerden sind das Volksleiden Nummer Eins“, sagt Georg Stingel von der Aktion Gesunder Rücken. Besonders erschreckend: Schon mehr als 40 Prozent der Viertklässler kennen Schmerzen im Rücken.

Ursachen für Rückenschmerzen sind nach Angaben des Experten nicht nur Bewegungsmangel oder eine falsche Ernährung, sondern auch falsche Möbel. Man sitzt häufig und lange falsch oder schläft auf der falschen Matratze.

Sitzfläche darf nicht zu tief sein

„Als Prävention und Hilfe gegen Rückenbeschwerden darf nicht nur der Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet sein“, sagt Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie. Auch zu Hause sollte man darauf achten, dass die Möbel den Bedürfnissen der Bewohner und ihren Tätigkeiten angepasst sind.

Wer neue Möbel auswählt, sollte deshalb nicht nur auf das Design schauen und darauf wie sie zur Einrichtung passen. Vor allem bei Stühlen, Sesseln, Betten und Küchenmöbeln sollte man auch aufpassen, dass diese für den Rücken so komfortabel wie möglich sind.

So darf etwa beim Sofa die Sitzfläche nicht zu tief sein, sonst können vor allem kleinere Personen nicht gerade darauf sitzen. Und auch die Arbeitsflächen in der Küche sollten so gestaltet sein, dass der Rücken beim Kochen nicht belastet wird.

Worauf Sie bei einzelnen Möbeln achten sollten, damit diese möglichst rückenschonend sind, lesen Sie in der Bilderstrecke oben.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen Gesund & Fit
Lieber mal ne Smartphone-Pause einlegen: Denn unser liebstes Technikteil steht zwar für Fortschritt, sorgt aber auch für Haltungsschäden.

Mit dem Smartphone sind wir immer informiert. Doch die Geräte sind Segen und Fluch zugleich. Indem wir uns täglich stundenlang über das Telefon beugen, risikieren wir Haltungsschäden. Wir verlernen unseren aufrechten Gang, warnen Wissenschaftler.   mehr...

Roboter oder Mensch? Schwer zu sagen.

Wie wartet man ihn, wie repariert man ihn - und wann funktioniert er endlich wieder? Auch das neueste Modell des Menschen ist nicht ganz ausgereift. Deswegen hat der Autor Paul Hawkins eine Gebrauchsanleitung für den Menschen verfasst.  mehr...

Socken an! Im Winter schützen Wollsocken besonders gut vor fröstelnden Füßen.

Auf dem Bahnsteig, im Büro oder abends vor dem Fernseher: Im Winter sind Füße und Finger ständig kalt. Die „Eisklötze“ wieder warm zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Mit diesen Tipps klappt es zum Glück.  mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Abnehmen mit Fitmio
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Onmeda

Bestimmen Sie Ihr tatsächliches Alter!

Ihr Alter (in Jahren)
Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm) Berechnen Sie Ihr biologisches Alter