Gesund & Fit
Lebe ich gesund? Wie schütze ich mich gegen Grippe und Erkältung? Infos zu Krankheiten und Fitnesstrends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Zwiebellook & Co.: So verpacken Sie sich gegen Bibber-Kälte

Mütze, Schal und Kopfhörer als Schutz. Bei Minusgraden kommt es auf die Kleidung an.
Mütze, Schal und Kopfhörer als Schutz. Bei Minusgraden kommt es auf die Kleidung an.
 Foto: dpa

Ob wir es wollen oder nicht, im Winter setzt uns die Bibber-Kälte oft zu. Das soll nicht heißen, dass man nicht vor die Türe gehen sollte wenn es kalt ist. Im Gegenteil: Klare Luft und das Sonnenlicht tun uns sogar gut. Nur auf die richtige Kleidung kommt es an.

Die Meinungen sind gespalten, die einen freuen sich über eisiges Winterwetter, über zugefrorene Seen und vereiste Bäche. Andere frösteln schon bei dem Gedanken, bei niedrigen Temperaturen Brötchen kaufen zu müssen. Das Kälteempfinden kann von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein.

Eisige Luft kann gesund sein

Frostigen Temperaturen kann man mit der passenden Kleidung trotzen.
Frostigen Temperaturen kann man mit der passenden Kleidung trotzen.
 Foto: dpa

„Man sollte bei dieser Kälte ruhig rausgehen, es ist ja eine sehr gesunde Luft. Auch das Sonnenlicht ist wichtig für unsere Stimmung. Wir fühlen uns dann einfach wohler als an den trüben Tagen im Januar“, sagt der Internist Hans-Ulrich Jahn. Man muss nur aufpassen, dass man nicht friert. Denn wenn man anfängt zu frieren oder zu frösteln, ist der Körper geschwächt und Erkältungsviren haben ein leichteres Spiel.

Kälte kann gefährlich werden

Schützt man seinen Körper nicht bei den Minusgraden, kann die Kälte auch durchaus gefährlich werden. Vor allem kleine Kinder müssen gut geschützt sein, sie kühlen schneller aus. Und selbst bei Babys, von denen nur das Gesicht aus dem Kinderwagen herausguckt, muss man aufpassen, dass nicht die Nasenspitze abfriert.

Doch wer beim Anziehen ein paar Grundregeln beachtet, kann das eisige Wetter sogar genießen. Lesen Sie hier, worauf es ankommt.

Auch interessant
Weitere Meldungen Gesund & Fit
Ein Mädchen mit Cochlea-Implantaten: Der Sprachprozessor sowie die Sendespule, die außen am Kopf getragen werden, bleiben nach der OP sichtbar.

Wenn normale Hörgeräte nicht mehr helfen: Für Taube und hochgradig Schwerhörige sind Cochlea-Implantate oft die letzte Hoffnung. Dank der Innenohrprothesen können viele von ihnen wieder hören - manche sogar nach Jahrzehnten.   mehr...

Aus Kaviar gewinnt die Kosmetikbranche Extrakte für ihre Pflegeprodukte. Die enthaltenen Phospholipide sollen den Hautaufbau unterstützen.

Perlen, Platin und Kaviar: Der Kosmetikmarkt hat Luxusgüter für sich entdeckt. Perlenextrakt etwa hilft besonders bei reiferer Haut. Öffentliche Studien, die die Wirkung von luxuriösen Hautpflegeprodukten belegen, gibt es bisher aber nicht.  mehr...

Ein von Entzündungen entstelltes Gesicht. Diese Maske aus Wachs im Lepramuseum in Münster veranschaulicht die Krankheitssymptome von Lepra.

In Europa gilt Lepra als ausgerottet. Nur der Geschichtsunterricht erzählt noch von den „Aussätzigen“ im Mittelalter. In anderen Ländern wie Indien oder Brasilien ist die Infektionskrankheit aber keineswegs besiegt – bis heute gibt es keine Impfung.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Abnehmen mit Fitmio
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Onmeda

Bestimmen Sie Ihr tatsächliches Alter!

Ihr Alter (in Jahren)
Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm) Berechnen Sie Ihr biologisches Alter