Geld
Wissenswertes rund um die Geldanlage, zum Beispiel Tagesgeld, Festgeld und Aktien, sowie Tipps zum Thema Kredite, Schulden und Sparen

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Bargeld umtauschen: Wenn der Hamster am Euroschein knabbert

Foto: dpa

Mal ist es das Haustier, mal ein Wohnungsbrand: Die Bargeld-Experten der Deutschen Bundesbank flicken kaputte Geldscheine - mit Pinzetten und viel Geduld. Sie erklären, warum ihr Puzzle-Job manchmal richtig gefährlich ist.

Wo tausche ich kaputtes Geld um? Werden auch Münzen ersetzt? Was passiert, wenn mein Hamster den 50-Euro-Schein zerfetzt hat? Leiter Rainer Elm, Gruppenleiter Michael Erbert und Bargeld-Gutachter Uwe Holz vom Nationalen Analysezentrum für beschädigtes Bargeld haben Antworten auf Fragen rund ums Bargeld.

Die Bundesbank ersetzt kaputte Banknoten problemlos, wenn noch mehr als die Hälfte übrig ist. Heißt das im Zweifelsfall, der Besitzer des Scheins muss ein Lineal anlegen?

Michael Erbert: Das Lineal müssen Sie nicht selbst anlegen, das machen unsere Spezialisten vor Ort. Im Normalfall kann man auf den ersten Blick feststellen, ob noch genug von der Banknote übrig ist. Manchmal müssen wir aber richtig puzzeln und einzelne Stücke mit einer Pinzette wieder zusammensetzen. Ist weniger als die Hälfte übrig, muss der Besitzer der Banknote nachweisen, dass der Rest zerstört wurde.

Vorausgesetzt, es ist noch was übrig: Wohin kann ich mein zerstörtes Geld bringen?

Rainer Elm: Als Bundesbank sind wir überregional aufgestellt. In Deutschland gibt es 41 Filialen, in denen Sie das zerstörte Geld zum Ersatz vorlegen können. In der Regel tauscht auch die jeweilige Hausbank leicht beschädigte Scheine um. In kritischen Fällen werden Sie an das Nationale Analysezentrum der Bundesbank weitergeleitet. Unser Service ist kostenlos – es geht uns darum, den Wert der Banknote und somit auch das Vertrauen in unser Zahlungsmittel zu erhalten.

Ab wann ist eine Münze nicht mehr für den Umlauf geeignet?

Michael Erbert: Auch wenn Münzen stabiler sind als Geldscheine: Fährt beispielsweise eine Straßenbahn über eine Münze hinweg, hält das Metall das kaum aus. Es kommt auch vor, dass ein Geldstück lange in der Erde liegt und korrodiert, sich also zersetzt. Laut Münzgesetz darf es für den Zahlungsverkehr nicht durchlöchert sein. Wer das mutwillig macht und die Münze etwa als Kettenanhänger um den Hals trägt, bekommt keinen Ersatz dafür.

Wenn eine Banknote mutwillig zerrissen wird, gibt es keinen Ersatz. Was ist denn, wenn mein Hund ihn zerkaut hat? Bin ich dann selbst schuld?

Uwe Holz: Wir haben immer wieder kuriose Fälle: Mäuse oder Goldhamster knabbern an Geldscheinen. Ein Hund frisst den kompletten Geldbeutel aus Leder. Einmal haben Wespen mit Papiergeld ihr Nest ausstaffiert – diese Scheine waren total verklebt. In der Regel gilt dies aber nicht als mutwillige Beschädigung. Für unsere Arbeit ist es immer gut zu wissen, wodurch das Geld beschädigt wurde. Denn unser Job kann durchaus riskant sein – nämlich wenn die Banknoten mit Chemikalien belastet sind. Dann arbeiten wir mit Schutzausrüstung.

Apropos Gefahr: Was bedeutet es, wenn Geldscheine „raubstoppverfärbt“ sind?

Michael Erbert: Raubstoppsysteme werden beispielsweise zum Schutz von Geldtransporten eingesetzt. Diese Systeme färben die Banknoten bei Aktivierung irreversibel ein, um sie für Diebe unbrauchbar zu machen. Solche Noten sind dann nicht mehr für den Umlauf geeignet.

Wie lange dauert es, bis man kaputtes Geld ersetzt bekommt?

Rainer Elm: Das kommt immer auf den Fall und den entsprechenden Bearbeitungsaufwand an. Dies kann ein paar Tage, mitunter aber auch mehrere Wochen dauern. Unser Ziel ist natürlich, den Menschen möglichst schnell zu helfen – manchmal hängt ja eine ganze Menge davon ab. Zum Beispiel wenn bei einem Einzelhändler die kompletten Einnahmen aus der Ladenkasse verbrannt sind.

Was muss ein Geldexperte wie Sie können?

Uwe Holz: Geld-Analyst ist in dem Sinne kein Ausbildungsberuf, man lernt am besten aus der Erfahrung. Aber bestimmte Talente sollte jeder Geld-Analyst von vorneherein mitbringen. Dazu gehören zum Beispiel viel Geduld, feinmechanisches Geschick und ein gutes Bild-Gedächtnis, wenn es um die Puzzlearbeiten geht.

Auch interessant
Weitere Meldungen Geld
Geld sollte derzeit nicht zu langfristig angelegt werden, um für bessere Zins-Zeiten gewappnet zu sein.
|  0

Deutsche Sparer gehen gerne auf Nummer sicher - aber leicht haben sie es derzeit nicht. Niedrige Zinsen auf Tages- und Festgeld bringen wenig Rendite. Wo lassen sich überhaupt noch Gewinne einfahren?  mehr...

Das Konto zu überziehen kann teuer werden. Viele Verbraucher tappen in die Dispo-Falle.
|  1

Wenn man sein Bankkonto lange überzieht, werden nicht selten zweistellige Zinsbeträge fällig. Doch das muss nicht sein: Was Verbraucher bei der Kontoüberziehung beachten können.  mehr...

Besonders bei der Datenübertragung passieren immer wieder Fehler. Hier sollten Steuerzahler genau hinschauen und prüfen.
|  1

Jeder dritte Steuerbescheid ist falsch - wenn das Finanzamt patzt, kostet das den Steuerzahler viel Geld. Wie lege ich Einspruch gegen Falschbescheide ein? Und wo muss ich besonders gut hinschauen?  mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.