Fußball
Berichte und Interviews rund um den Fußball der Ersten und Zweiten Bundesliga

MOPOSportFußball
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Toter Linienrichter: Was passiert jetzt mit den Schiri-Prüglern?

Sein Verein, der SC Buitenboys, gab auf der Klubseite den Tod des Schiedsrichters Richard Nieuwenhuizen bekannt.
Sein Verein, der SC Buitenboys, gab auf der Klubseite den Tod des Schiedsrichters Richard Nieuwenhuizen bekannt.
Foto: www.buitenboys.nl

Nach der tödlichen Prügelattacke gegen einen Linienrichter hat der Verein der mutmaßlichen Täter seine umstrittene Jugendmannschaft vorerst aus der Liga genommen.

Aus Respekt vor den Angehörigen des Opfers werde am kommenden Wochenende auch keine andere Mannschaft des Vereins spielen, teilte der Amsterdamer Amateurclub SV Nieuw Sloten am Dienstag mit.

„Vorläufig setzen wir alle Aktivitäten unseres Klubs aus“, heißt es in der Erklärung.

Das Vereinsheim des SC Buitenboys in Almere.
Das Vereinsheim des SC Buitenboys in Almere.
Foto: dpa

Drei jugendliche Amateure vom SV Nieuw Sloten hatten am Sonntag nach einem Spiel in Almere bei Amsterdam einen ehrenamtlichen Linienrichter angegriffen, geschlagen und getreten.

Der 41 Jahre alte Richard Nieuwenhuizen starb am Montagabend an schweren Hirnverletzungen in einem Krankenhaus. Das gab sein Verein, der SC Buitenboys, am Montagabend bekannt.

Die 15- und 16-jährigen Täter wurden festgenommen und sollen an diesem Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie wurden von ihrem Verein ausgeschlossen.

Der niederländische Fußballbund begrüßte die Maßnahmen des Klubs. Nach den Regeln des Bundes können Jugendspieler maximal drei Jahre lang gesperrt werden.

Auch interessant
Weitere Meldungen Fußball
Hannovers Edgar Prib im Zweikampf mit dem Frankfurter Stefan Aigner (r).

Mit jeweils 35 Punkten dürften Frankfurt und Hannover nur dann nochmal etwas mit dem Abstieg zu tun bekommen, wenn Konkurrenten wie Hamburg oder Nürnberg auf einmal eine Siegesserie hinlegen.  mehr...

Borussia Dortmund muss gegen Mainz wohl auf seinen Stammtorwart Roman Weidenfeller verzichten.

Borussia Dortmund muss am Samstag in der Bundesliga wohl ohne Roman Weidenfeller gegen Mainz 05 antreten.  mehr...

Klitschko-Manager Bönte (M.) mit den Box-Schwergewichten Vitali (l.) und Wladimir.
|  58

HSVPLUS-Initiator Rieckhoff stellt sein Schattenkabinett vor. Bönte soll sich um die Vermarktung kümmern. Rieckhoff: „Er war sofort Feuer und Flamme.“  mehr...







Abnehmen mit Fitmio