Fußball
Berichte und Interviews rund um den Fußball der Ersten und Zweiten Bundesliga

MOPOSportFußball
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Mit Benefizspiel: FC Bayern will Hansa Rostock helfen

Unsinkbar seit 1965 heißt es auf einem Plakat von Rostocker Fans. Am Mittwoch entscheidet die Rostocker Bürgerschaft über ein Hilfspaket für den finanziell angeschlagenen Verein.
"Unsinkbar seit 1965" heißt es auf einem Plakat von Rostocker Fans. Am Mittwoch entscheidet die Rostocker Bürgerschaft über ein Hilfspaket für den finanziell angeschlagenen Verein.
Foto: dpa

Der FC Hansa Rostock kämpft um seine Existenz - und der FC Bayern will helfen: Mit einem Benefizspiel würden die Münchener dem von der Insolvenz bedrohten Zweitliga-Absteiger gerne auf die Sprünge helfen.

Für den Fall, dass die Rostocker Bürgerschaft das Rettungspaket für Hansa Rostock beschließt, kündigten die Münchener ein Gastspiel an. Das Spiel solle dann im kommenden Jahr in der Rostocker Arena stattfinden, hieß es am Dienstag.

"In diesen schweren Zeiten müssen alle, die sich Hansa verbunden fühlen, zu dem Verein halten", erklärte Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erklärte: "Hansa ist ein Verein mit langer Tradition und muss dem deutschen Profifußball erhalten bleiben."

Damit das Benefizspiel auch wirklich stattfindet, muss sich die Rostocker Bürgerschaft allerdings erst einmal am Mittwoch für das millionenschwere Hilfspaket aussprechen. Stimmt sie nicht zu, könnte der Verein in der kommenden Saison möglicherweise nicht einmal in der Dritten Liga spielen.

Hansa Rostocks Insolvenz würde vermutlich den Zwangsabstieg des traditionsreichen Vereins in die Regionalliga bedeuten.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Fußball
Beim englischen Premier-League-Klub Tottenham ist Lewis Holtby nur Ersatz.

Das Interesse des HSV hat Dietmar Beiersdorfer bei einem Vier-Augen-Gespräch mit Lewis Holtby in London persönlich hinterlegt. Doch die Transferfrist läuft ab, noch sind die finanziellen Mittel für den Einkauf nicht sicher.  mehr...

Horst Heldt (Sportvorstand Schalke 04): „Wir wollen die Gruppenphase überstehen. Das haben wir schon im letzten Jahr so gehandhabt und da haben wir es auch geschafft. Mit Chelsea haben wir natürlich noch eine Rechnung offen. Im letzten Jahr haben wir beide Spiele verloren. Wir freuen uns darauf und haben die Möglichkeit, ein anderes Ergebnis darzustellen. Es sind bekannte Gesichter dabei und auch wieder etwas Neues mit Sporting und Maribor. Chelsea ist sicherlich der Favorit in der Gruppe. Unser Ziel ist es, den zweiten Platz zu erreichen.“

Die Gruppenphase der UEFA Champions League ist ausgelost. Die Ergebnisse stoßen bei den deutschen Vereinen auf ein eher positives Echo. Wir haben die Reaktionen gesammelt.  mehr...

Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist auch Europas Fußballer des Jahres. Der portugiesische Superstar setzte gegen Weltmeister Manuel Neuer und Arjen Robben durch. Als beste Fußballerin des Kontinents wurde Nationalspielerin Nadine Keßler geehrt.  mehr...







Abnehmen mit Fitmio