Fußball
Berichte und Interviews rund um den Fußball der Ersten und Zweiten Bundesliga

MOPOSportFußball
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Ex-HSV-Sportchef sagt ab: Beiersdorfer gibt Köln einen Korb

Dietmar Beiersdorfer will nicht Sportdirektor in Köln werden.
Dietmar Beiersdorfer will nicht Sportdirektor in Köln werden.
Foto: dpa

Der 1. FC Köln versinkt im Chaos. Der Karnevalsklub kämpft gegen den Abstieg aus der Bundesliga. Spieler wie Slawomir Peszko belasten mit Eskapaden das Klima. Der Trainer Stale Solbakken wackelt gewaltig. Und jetzt sagt auch Dietmar Beiersdorfer ab!

Der Ex-HSV-Sportchef, der selbst 1996 für den FC die Stiefel schnürte, sollte Sportdirektor am Rhein werden. Dem "Express" sagte Beiersdorfer: „Ich habe am Donnerstagmittag Herrn Horstmann angerufen und informiert, dass ich nicht zur Verfügung stehe!“ Seit Mitte März standen der gebürtige Franke und FC-Geschäftsführer Claus Horstmann in Kontakt. Er sollte Nachfolger Der lange Entscheidungsprozess des Klubs soll Beiersdorfer verärgert haben.

Beiersdorfer war von 2002 bis 2009 die Sportdirektor in Hamburg, anschließend Generaldirektor Fußball bei Red Bull, lebt nun aber wieder in Hamburg - und wartet auf weitere Job-Angebote!

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Fußball
Choupo-Moting sorgt vom Punkt für die Entscheidung.

Die Portugiese wollen angesichts des unberechtigten Handelfmeters eine Wiederholung der Partie.  mehr...

Béla Réthy muss sich mit neuer Konkurrenz auseinandersetzen.

In Istanbul bügelten die Dortmunder den türkischen Spitzenklub locker mit 4:0 ab. Aber der Star des Abends hieß nicht Aubameyang, Reus oder Ramos. Es war die ZDF-Grille.  mehr...

Die BVB-Stars jubeln - sauberer 4:0-Sieg gegen Galatasaray.

Der BVB haut Galatasaray Istanbul weg, doch viele Fans am Fernseher wunderten sich vor allem über ein penetrantes Geräusch. Nun enthüllte das ZDF, was dahintersteckt.  mehr...







Abnehmen mit Fitmio