Fußball
Berichte und Interviews rund um den Fußball der Ersten und Zweiten Bundesliga

MOPOSportFußball
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

EM-Generalprobe: 0:3-Pleite! Russen führen Italien vor

Italiens Thiago Motta und Russlands Igor Denisov (l.).
Italiens Thiago Motta und Russlands Igor Denisov (l.).
Foto: dpa

Mitfavorit Italien hat die Generalprobe für die Fußball-EM gründlich verpatzt. Auch Mitausrichter Ukraine und Tschechien kassierten eine Woche vor Beginn der EURO empfindliche Niederlagen.

Italien

Neun Tage vor ihrem Auftaktspiel gegen Welt- und Europameister Spanien waren die Italiener beim 0:3 (0:0) in Zürich gegen Russland noch längst nicht in EM-Form. Alexander Kerschakow (60.) und Roman Schirokow (75. und 89.) erzielten vor 19.032 Zuschauern im Letzigrund die Tore für die Russen, die bereits am 8. Juni gegen Tschechien in die EM starten.

Die Italiener traten in Bestbesetzung an, auch Verteidiger Leonardo Bonucci, der in den heimischen Wett- und Manipulationsskandal verwickelt sein soll, spielte von Beginn an. Mit zwei Abwehrfehlern leiteten die Azzurri ihre dritte Niederlage in Folge ein.

Tschechien

Die tschechische Fußball-Nationalmannschaft ist noch weit von der EM-Form entfernt. Eine Woche vor ihrem Auftaktspiel gegen Russland in Breslau verlor das Team von Michal Bilek bei der EM-Generalprobe in Prag am Freitag mit 1:2 (1:1) gegen Ungarn.

Balazs Dzsudzsak brachte die Gäste in der 6. Minute mit einem umstrittenen Freistoß in Führung. Leverkusens Linksverteidiger Michal Kadlec, der in der Innenverteidigung spielte, konnte vor 17 102 Zuschauern per Elfmeter (25.) ausgleichen. Doch Adam Gyurcso (88.) gelang in der Schlussphase noch der Siegtreffer für die defensiven Ungarn.

Die zuvor fünfmal hintereinander ungeschlagenen Tschechen agierten noch ohne den zuletzt angeschlagenen Spielmacher Tomas Rosicky. Der frühere Dortmunder Profi wurde geschont, soll bis zum EM-Start aber fit sein. In der Startelf standen in Kadlec und Petr Jiracek vom VfL Wolfsburg nur zwei Bundesliga-Legionäre. Der Herthaner Roman Hubnik und Nürnbergs Stürmer Tomas Pekhart wurden in der zweiten Hälfte eingewechselt.

Ukraine

Co-Gastgeber Ukraine hat den vorletzten Test vor der Fußball-Europameisterschaft verloren. Der WM-Achtelfinalist von 2006 unterlag am Freitag in Innsbruck 2:3 (0:1) gegen Österreich. Die Generalprobe steigt am kommenden Dienstag gegen die Türkei, erster Vorrundengegner ist am 11. Juni Schweden. Weitere Kontrahenten sind Frankreich und England. Ihren ersten Test hatten die Ukrainer 4:0 gegen Estland gewonnen.

Gegen Österreich genügten den Gästen die beiden Treffer von Oleg Gussew zum jeweiligen Ausgleich nicht. Zunächst war Gussew nach einem Freistoß aus Nahdistanz (56. Minute) erfolgreich, dann mit einem Schuss aus 20 Metern in den Torwinkel (65.).

Matchwinner für die Hausherren war der Bremer Marko Arnautovic, der kurz vor Schluss mit einem straffen Schuss ins lange Eck traf, nachdem ihm schon das 2:1 (61.) gelungen war. Die nicht für die EM qualifizierten Österreicher lagen durch einen Freistoß von Zlatko Junuzovic (3.) früh vorn.

Auch David Alaba von Bayern München stand im Team von Auswahlcoach Marcel Koller. Alaba traf dabei auf seinen Vereinskollegen Anatoli Timoschtschuk, der die Ukrainer als Kapitän auf das Feld führte.

Weitere Meldungen Fußball
Der fragende Blick von HSV-Trainer Mirko Slomka kann eigentlich nur bedeuten: Was reißt die Serie endlich?
|  0

Irgendwann muss sie doch einfach reißen... Seit 13 Spielen hat Mirko Slomka als Trainer auswärts verloren. Damit muss jetzt Schluss sein!  mehr...

Wahnsinns-Atmosphäre beim Pokal-Finale 2012 zwischen dem FC Bayern und dem BVB im Berliner Olympiastadion.

Das Finale des DFB-Pokals wird bis mindestens 2020 im Berliner Olympiastadion ausgetragen. Das gab DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bekannt.  mehr...

Christoph Daum blickt mit Sorge auf die WM in Brasilien.

Seit Tagen wird Brasilien von heftigen Ausschreitungen heimgesucht. Ein Szenario, dass Fußball-Trainer Christoph Daum schon im Vorfeld befürchtet hat.   mehr...







Abnehmen mit Fitmio