Fußball
Berichte und Interviews rund um den Fußball der Ersten und Zweiten Bundesliga

MOPOSportFußball
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Bayern-Star versagt: Sündenbock Robben: Abseits aufgehoben, Elfer verballert!

Ein enttäuschter Arjen Robben nach dem Schlusspfiff.
Ein enttäuschter Arjen Robben nach dem Schlusspfiff.
 Foto: Bongarts/Getty Images

Bayerns Traum vom Triple – seit Mittwochabend ist er wohl geplatzt. Den Meistertitel können die Münchner abschreiben, entsprechend dick war die Luft. Bastian Schweinsteiger marschierte ungeduscht in den Mannschaftsbus. Präsident Uli Hoeneß wurde von den BVB-Fans mit hämischen „Auf Wiedersehen“-Gesängen bedacht.

Die größte Wut der Münchner zielte auf Arjen Robben. Der Holländer, der eh kaum ins Spiel fand, stand beim entscheidenden Tor von Robert Lewandowski als letzter Mann hinten drin und hob den Arm, um Abseits zu reklamieren – doch leider war es das nicht.

Kurz vor dem Ende hatte er dann die dicke Chance, das Rennen um die Schale per Elfmeter (BVB-Keeper Roman Weidenfeller hatte Robben von den Beinen geholt) noch mal offen zu halten – doch sein lächerlicher Strafstoß war leichte Beute für Weidenfeller.

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer tobte bei „Sky“: „Wenn ich Trainer gewesen wäre, hätte der nicht geschossen. Es ist Gesetz, dass der Gefoulte nicht schießt. Das steht ihm nicht zu. Es gibt genug Spieler wie Schweinsteiger oder Kroos, die platziert schießen können. Das war ja eine Rückgabe.“

Und selbst Robben fehlten nach dem verschossenen Elfer die Worte. „In so einem Moment, das ist bitter. Ja, das ist peinlich“, sagte der Bayern-Star und gratulierte dem BVB schon einmal zur Schale: „Dortmund hat einen Riesenschritt gemacht. Wir können fast sagen, dass sie Deutscher Meister sind.“

Auch interessant
Weitere Meldungen Fußball
Hamburgs Traumpaar im Abstiegskampf: Trainer Bruno Labbadia (l.) und sein Torjäger Pierre-Michel Lasogga.

Das Vertrauen von Labbadia hat sich ausgezahlt. Lasogga belohnte den Mut des HSV-Trainers mit einem Doppelpack...  mehr...


Die erste Entscheidung der Bundesliga-Saison ist gefallen: Die Bayern sind vier Spiele vor Schluss vorzeitig Meister. Die Reaktionen der Twitter-Nutzer reichen allerdings von Glückwünschen bis zu völliger Gleichgültigkeit.  mehr...

Der eine legte vor, der andere traf, gemeinsam jubelten sie: Zoltan Stieber (l.) und Pierre-Michel Lasogga

Der Uhrzeiger hatte sich nur zwei Mal gedreht. Gefühlsmäßig lagen für Zoltan Stieber zwischen der 69. und 71. Minute allerdings Welten.   mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle HSV-Videos
Abnehmen mit Fitmio