Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Wechsel nach Ingolstadt: Patrick Köppchen verlässt die Freezers

Patrick Köppchen wird im Freezers-Trikot nicht mehr lange zu sehen sein. Am Ende der Saison verlässt er die „Eisschränke“.
Patrick Köppchen wird im Freezers-Trikot nicht mehr lange zu sehen sein. Am Ende der Saison verlässt er die „Eisschränke“.
Foto: WITTERS

„Eisschrank“ Patrick Köppchen geht auf Abschiedstournee! Der punktbeste Freezers-Verteidiger wird die Hamburger nach der Saison verlassen. Nach MOPO-Informationen ist er sich mit Ingolstadt einig, wird dort einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschreiben.


Der 32-Jährige spielt bislang mit 17 Punkten aus 34 Spielen seine beste DEL-Saison, gehört zu den absoluten Stützen. Deshalb wollte ihn Sportchef Stéphane Richer auch halten, bot ihm einen neuen Ein-Jahres-Vertrag plus Option an („Wir sind mit unserem Angebot an die oberste Grenze gegangen“).


Am Ende war sowohl die Vertragsdauer als auch das Gehalt der Knackpunkt. Ingolstadt bot mehr Geld, die Nähe zum Arbeitsplatz seiner Freundin Julia (München) und einen Kontrakt über zwei Jahre, den Köppchen zeitnah unterschreiben wird – auch wenn er so viel noch nicht bestätigen will. „Was ich sagen kann, ist, dass ich Hamburg verlassen werde. Das war definitiv keine einfache Entscheidung. Aber das Paket hat hier einfach nicht gepasst.“


Dabei wollte der Assistenzkapitän, der vor zwei Jahren kam, hier eigentlich sesshaft werden. „Damals hatte ich andere Pläne, aber so ist das Geschäft. Jetzt will ich mit dem Team noch eine Menge erreichen. Ich habe in Hamburg damals auch frühzeitig unterschrieben, für Hannover aber noch alles gegeben. Ich sehe auch diesmal keinen Grund, das anders zu machen.“


Das glaubt auch Coach Benoit Laporte: „Er will gut spielen und nicht, dass die Leute schlecht über ihn sprechen, wenn er Hamburg verlässt“, sagte Laporte. Richer wird Köppchen wohl mit einem Ausländer ersetzen – müssen. Denn auf dem deutschen Verteidigermarkt war Köppchen die Nummer eins!

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Freezers
Hamburgs Mathieu Roy, Kevin Clark und Morten Madsen (v.l.) feiern den Treffer zum 4:1.

„Ihr seid Erster, keiner weiß warum“, tönte es aus 7.109 Kehlen durch die O2-World. Auch Spitzenreiter Mannheim war für die Freezers keine Nummer zu groß. Die Adler wurden mit 6:3 (1:1, 4:0, 1:2) aus der Arena geschossen.   mehr...

Brett Festerling steht auf große Maschinen und ist auch auf dem Eis für die ehrliche Arbeit zuständig.

Es kommt schon einmal vor, dass Gegner vor Angst ausweichen, wenn er auf sie zustürmt. Brett Festerling hat sich in der DEL längst Respekt erarbeitet. Der Neuzugang aus Nürnberg fährt gern harte Checks. Brett, der Bulldozer.  mehr...

Freezer Kevin Schmidt (l.) wird von Augsburgs Daniel Weiß attackiert.

Vier Heimsiege in Folge lassen nicht nur Freezers-Trainer Serge Aubin vor Freude strahlen. Doch am Freitag kommt mit den Adlern aus Mannheim der Tabellenführer nach Hamburg.  mehr...







DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 50:30 30
2 EHC Red Bull München 42:30 25
3 Grizzly A. Wolfsburg 50:45 25
4 Augsburger Panther 43:42 24
5 ERC Ingolstadt 48:48 24
6 Hamburg Freezers 46:38 22
7 Eisbären Berlin 38:32 21
8 Krefeld Pinguine 37:36 21
9 Iserlohn Roosters 39:33 20
10 Nürnberg Ice Tigers 45:47 19
11 Düsseldorfer EG 43:53 19
12 Schw. Wild Wings 36:39 17
13 Kölner Haie 29:43 10
14 Straubing Tigers 23:53 5
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio