Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Wechsel nach Ingolstadt: Patrick Köppchen verlässt die Freezers

Patrick Köppchen wird im Freezers-Trikot nicht mehr lange zu sehen sein. Am Ende der Saison verlässt er die „Eisschränke“.
Patrick Köppchen wird im Freezers-Trikot nicht mehr lange zu sehen sein. Am Ende der Saison verlässt er die „Eisschränke“.
Foto: WITTERS

„Eisschrank“ Patrick Köppchen geht auf Abschiedstournee! Der punktbeste Freezers-Verteidiger wird die Hamburger nach der Saison verlassen. Nach MOPO-Informationen ist er sich mit Ingolstadt einig, wird dort einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschreiben.


Der 32-Jährige spielt bislang mit 17 Punkten aus 34 Spielen seine beste DEL-Saison, gehört zu den absoluten Stützen. Deshalb wollte ihn Sportchef Stéphane Richer auch halten, bot ihm einen neuen Ein-Jahres-Vertrag plus Option an („Wir sind mit unserem Angebot an die oberste Grenze gegangen“).


Am Ende war sowohl die Vertragsdauer als auch das Gehalt der Knackpunkt. Ingolstadt bot mehr Geld, die Nähe zum Arbeitsplatz seiner Freundin Julia (München) und einen Kontrakt über zwei Jahre, den Köppchen zeitnah unterschreiben wird – auch wenn er so viel noch nicht bestätigen will. „Was ich sagen kann, ist, dass ich Hamburg verlassen werde. Das war definitiv keine einfache Entscheidung. Aber das Paket hat hier einfach nicht gepasst.“


Dabei wollte der Assistenzkapitän, der vor zwei Jahren kam, hier eigentlich sesshaft werden. „Damals hatte ich andere Pläne, aber so ist das Geschäft. Jetzt will ich mit dem Team noch eine Menge erreichen. Ich habe in Hamburg damals auch frühzeitig unterschrieben, für Hannover aber noch alles gegeben. Ich sehe auch diesmal keinen Grund, das anders zu machen.“


Das glaubt auch Coach Benoit Laporte: „Er will gut spielen und nicht, dass die Leute schlecht über ihn sprechen, wenn er Hamburg verlässt“, sagte Laporte. Richer wird Köppchen wohl mit einem Ausländer ersetzen – müssen. Denn auf dem deutschen Verteidigermarkt war Köppchen die Nummer eins!

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Freezers
Kollektiver Freezers-Frust: Kevin Schmidt (l.), Mathieu Roy und Co. haben offenbar das Siegen verlernt.

Das gab es in der Freezers-Geschichte noch nie! Vier Spiele zum Saisonstart und kein einziger Punkt – so schlecht hat noch keine Spielzeit der „Eisschränke“ begonnen. Auch den Kölner Haien mussten sich die Hamburger geschlagen geben...  mehr...

Ein häufiges Bild: Der Puck hinter der Linie, Sébastien Caron ist im Freezers-Tor ebenso machtlos wie Kevin Schmidt.

Die Freezers zu anfällig in der Defensive. Zahlreiche Strafen kosteten bereits Punkte. Heute gegen Köln soll die Deckung stehen.  mehr...

Aua! Für Nico Krämmer und seine Kollegen war das Spiel in Berlin eine besonders schmerzvolle Erfahrung.

Das tut weh! Mit Spaß am Spiel wollten die Freezers zurück in die Spur. In Berlin wurden die „Eisschränke“ unsanft ausgebremst. Spaß machte die harte 3:7 (0:0, 3:4, 0:3)-Klatsche absolut keinen. Die „Eisschränke“ sind jetzt Tabellenletzter.  mehr...







DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 EHC Red Bull München 22:8 12
2 Eisbären Berlin 18:10 9
3 Adler Mannheim 18:13 9
4 Augsburger Panther 16:12 9
5 Nürnberg Ice Tigers 14:9 8
6 Grizzly A. Wolfsburg 15:10 7
7 Kölner Haie 11:11 7
8 ERC Ingolstadt 14:14 6
9 Schw. Wild Wings 9:12 5
10 Iserlohn Roosters 11:14 4
11 Krefeld Pinguine 12:17 3
12 Düsseldorfer EG 11:19 3
13 Straubing Tigers 7:17 2
14 Hamburg Freezers 8:20 0
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio