Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Von Spitzenreiter Mannheim: 2:5! Freezers wieder verprügelt

Patrick Köppchen (l.) im Faustkampf mit Mannheims Craig McDonald
Patrick Köppchen (l.) im Faustkampf mit Mannheims Craig McDonald
Foto: WITTERS

Alle spielen für Hamburg, nur die Freezers nicht! Die Top-Teams schwächeln, die „Eisschränke“ aber auch. Gegen Spitzenreiter Mannheim gab's mit 2:5 (0:1, 1:3, 1:1) die fünften Pleite aus dem sechsten Spiel im Jahr 2013. Das Krisenjahr geht weiter!

 

Das war eine Machtdemonstration. Die Adler waren von Beginn an überlegen, die ersatzgeschwächten Freezers versuchten mit viel Leidenschaft dagegenzuhalten. Doch das war nicht genug. Und als nach dem 1:1 durch Jakobsen und dem 2:4 durch Murphy kurz Hoffnung aufkeimte, legten die Mannheimer nach, im Stil eines Spitzenteams. „Wir hatten 9076 Zuschauer in der Arena - und 17 zusätzliche auf unserer Bank", schimpfte Coach Benoit Laporte.  Beleg für die Unterlegenheit: Jeder „Eisschrank“ (bis auf Nielsen) stand bei mindestens einem Gegentor auf dem Eis.

Das Geschenk blieb also aus für Serge Aubin, der sich in der Pause mit einer emotionalen Rede von den Fans verabschiedete („Es war mir eine Ehre vor Euch zu spielen“).

Aber was macht Hoffnung? Zum einen die Tabelle. Trotz des Seuchenjahres bleiben die Hamburger (wie durch ein Wunder) unter den Top vier. Und ein Neuzugang: Montag kommt Eric Schneider (35) in Hamburg an. Der Kanadier, der wegen einer schweren Knieverletzung zuletzt nur noch in seiner Heimat in einer „guten Amateurliga“ spielte, darf eine Woche an der Elbe vorspielen. Ist er fit, soll er helfen. 322 Punkte aus bisher 341 DEL-Spielen sprechen für seine schlummernde Qualität.

 

STATISTIK, Tore: 0:1 Glumac (14:18), 1:1 Jakobsen (21:05), 1:2 Belle (28:11), 1:3 Magowan (31:18), 1:4 Belle (32:21), 2:4 Murphy (48:39), 2:5 Mitchell (51:38); Strafen: 18/16; gut in Form: Nielsen

Weitere Meldungen Freezers
Die Freezers-Cracks jubeln über das zwischenzeitliche 2:0 durch Flaake (2.v.r.).

Das gab es schon lange nicht mehr! Nach vier Wochen ohne Doppelsieg gewann die Freezers endlich mal wieder zwei Spiele in Folge, besiegten Kellerkind Schwenninger Wild Wings vor 8211 Fans mit 3:1 (2:0, 1:1, 0:0).  mehr...

Immer Ärger mit den Kleinen: Blaine Down (l., Straubing) attackiert Bretton Stamler.

Es ist das große Freezers-Leid der laufenden Saison: fehlende Konstanz und unnötige Pleiten gegen deutlich schwächere Teams. Das Problem mit den Kellerkindern.  mehr...

Durfte sich von den Fans feiern lassen: Freezers-Goalie Dimitrij Kotschnew.

Beim 2:1-Erfolg gegen Top-Team Red Bull München trumpfte er groß auf: Goalie Dimitrij Kotschnew. Der 33-Jährige brillierte mit Glanzparaden, zeigte eine Wahnsinns-Parade nach der anderen und rettete den Freezers am Ende drei Punkte.  mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.

DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 102:59 68
2 EHC Red Bull München 99:62 58
3 ERC Ingolstadt 101:89 52
4 Hamburg Freezers 98:89 52
5 Grizzly A. Wolfsburg 98:82 49
6 Eisbären Berlin 88:77 48
7 Iserlohn Roosters 88:78 47
8 Düsseldorfer EG 89:86 46
9 Kölner Haie 73:84 43
10 Nürnberg Ice Tigers 96:97 42
11 Krefeld Pinguine 89:97 41
12 Augsburger Panther 78:105 35
13 Schw. Wild Wings 69:105 28
14 Straubing Tigers 50:108 15
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio