Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Verletzungs-Misere: Freezers-Stürmer Dolak hilft in der Abwehr aus

Stets mit vollem Einsatz bei der Sache: Freezers-Allzweckwaffe Thomas Dolak (l.)
Stets mit vollem Einsatz bei der Sache: Freezers-Allzweckwaffe Thomas Dolak (l.)
Foto: WITTERS

Er ist der Freezer für alle (Not-)Fälle: Angreifer Thomas Dolak muss wohl am Wochenende wegen des Verletzungspechs in der Abwehr wieder hinten aushelfen. Seine Feuerprobe hat der stürmische Verteidiger bereits in Berlin bestanden.

Alles hängt von Duvie Westcott ab. Der Defensiv-Spezialist zog sich in Berlin eine Innenbandverletzung zu. Sein Einsatz Freitag (19.30 Uhr) in Ingolstadt wird zum Wettlauf gegen die Zeit. Sicher nicht dabei in der Verteidigung: Christoph Schubert (Risswunde) und James Bettauer (Knöchelbruch).

Westcott wird am Mittwoch wohl nur auf dem Rad sitzen, während seine Kollegen auf dem Eis schwitzen. Kommt er nicht rechtzeitig zurück, hat Coach Benoit Laporte zum Glück ein Ass im Ärmel: Allrounder Dolak. „Das habe ich im Meisterjahr mit Hannover bereits in der Vorbereitung und in den ersten Saisonspielen getan. Wenn ich dem Team so helfen kann, mach ich es gern“, sagt der 33-Jährige der MOPO.

Gegen die Eisbären wurde er nach der Westcott-Verletzung ins kalte Wasser geworfen. „Ein, zwei Wechsel brauchte ich zur Umstellung, da es ein anderes Timing erfordert. Dann ginges und hat mir Spaß gemacht.“

Sollte Dolak erneut aushelfen müssen, hat er schon einen Plan. Auch von hinten will er seine Offensiv-Power einsetzen und von der blauen Linie zum Schuss kommen. Seit acht (!) Spielen wartet er auf einen Treffer, zuletzt netzte er am zweiten Weihnachtsfeiertag in Hannover ein, gegen seinen ehemaligen und zukünftigen Klub. „Ich würde versuchen, auch aus der Abwehr heraus den Abschluss zu suchen“, verspricht Dolak, der weiß, dass ihn und seinen Jungs am Wochenende vor der zwölftägigen Länderspielpause heiße Tänze erwarten. „Das sind alles schon Playoff-Spiele. Wir dürfen uns nicht ausruhen.“ Zur Rehabilitation bleibt in der Pause genug Zeit.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Freezers
Trainer Benoit Laporte erklärt, die Spieler lauschen aufmerksam.

Endlich zurück im Wohnzimmer! Die Freezers dürfen am Freitag (19.30 Uhr/laola1.tv live) in der Champions Hockey League zum ersten Mal nach 133 Tagen Pause wieder in der O2-World ran. Das zweite Spiel der Vorbereitung gegen Lulea HF (Schweden) ist zugleich die Premiere dieses neuen europäischen Wettbewerbs.  mehr...

Führungspersonal im Führerhäuschen: Kapitän Christoph Schubert (l.) und Assistent Duvie Westcott

Mannschaftssport ohne Führungsspieler – undenkbar! Die Hamburg Freezers haben gleich einige von solchem Format in den eigenen Reihen. Trainer Benoit Laporte stockt sein Kontingent an Anführern in der neuen Saison auf.  mehr...

Freezers-Däne Madsen (Archivbild)

Das ist bitter! Gleich im ersten Testspiel hat es einen „Eisschrank“ erwischt. Morten Madsen erlitt in Bremerhaven (5:3) einen Muskelbündelriss im rechten hinteren Oberschenkel. Der Däne fehlt den Freezers bis zu acht Wochen.   mehr...







DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Hamburg Freezers 162:116 102
2 Krefeld Pinguine 169:136 95
3 Nürnberg Ice Tigers 182:152 91
4 Adler Mannheim 148:123 90
5 Kölner Haie 147:118 89
6 Grizzly A. Wolfsburg 151:125 88
7 EHC München 167:155 81
8 Eisbären Berlin 152:152 80
9 ERC Ingolstadt 138:149 75
10 Iserlohn Roosters 147:149 74
11 Augsburger Panther 147:179 69
12 Straubing Tigers 136:153 66
13 Schwenninger W.Wings 136:190 51
14 Düsseldorfer EG 101:186 41
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio