Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

NHL-Lockout beendet: Jamie Benn kehrt nicht zu den Freezers zurück

Jamie Benn im Freezers-Trikot - ein Bild, das der Vergangenheit angehört. Die NHL startet doch, Benn bleibt in Dallas.
Jamie Benn im Freezers-Trikot - ein Bild, das der Vergangenheit angehört. Die NHL startet doch, Benn bleibt in Dallas.
Foto: Witters

Nach einem monatelangen Arbeitskampf ist die NHL-Saison gerettet. Die Eishockey-Stars kehren von ihren Gastspielen in Deutschland zurück. Freezers-Star Jamie Benn, der schon in der Heimat weilte, wird somit nicht mehr für die „Eisschränke“ auflaufen. Sonntag einigten sich die Klubbesitzer der nordamerikanischen Profiliga und die Spielergewerkschaft auf die Grundlagen eines neuen Tarifvertrags.


„Wir haben uns auf die Rahmenbedingungen verständigt“, sagte NHL-Chef Gary Bettman nach 16 Stunden intensiver Verhandlungen in New York. Dem Streit, bei dem es in erster Linie um die Verteilung der Gesamt-Jahreseinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar (2,5 Milliarden Euro) sowie Vorgaben für künftige Spielerverträge ging, waren bereits alle NHL-Spiele bis 14. Januar zum Opfer gefallen. Wann die restliche Saison beginnen soll und wie viele Matches ausgespielt werden, war zunächst unklar.


Wegen des Lockouts waren viele Stars in europäischen Ligen aufgelaufen, unter anderem die deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg, Marcel Goc (beide Mannheim) und Christian Ehrhoff (Krefeld). Bei den Freezers gibt es kein Wiedersehen mit ihrem Star Jamie Benn von den Dallas Stars. „Es ist zwar sehr schade, dass er nicht zurückkommt, aber immerhin hatten die Fans die Chance, so einen Spieler in Hamburg zu sehen“, sagte Sportchef Stéphane Richer der MOPO: „Unsere jungen Spieler haben viel Selbstvertrauen durch ihn gewonnen.“ Es hat sich also gelohnt.

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Freezers
Torschütze Garrett Festerling (l.) und Kevin Clark feiern das 3:0.

Hex, hex! Die Zauber-Reihe hat wieder zugeschlagen. Auch gegen die Augsburg Panther wirbelten Garrett Festerling, Jerome Flaake und Kevin Clark nach Belieben und lassen die Freezers durch das 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) auf Rang sieben kletttern.  mehr...

Tor! Tor! Tor! Tor! Freezers-Stürmer Kevin Clark traf am Sonntag gegen Nürnberg viermal.

Er ist die Nummer eins in der DEL. Keiner hat bisher mehr Treffer erzielt als Hamburgs Elf-Tore-Rakete Kevin Clark. Der Zugang aus Krefeld drehte gegen Nürnberg mit einem Viererpack richtig auf. Zündet er am Dienstag (19.30 Uhr) gegen Augsburg wieder?   mehr...

Adam Mitchell brachte die Tor-Sause mit seinem Treffer zum 1:0 in Gang.

Das rote Trikot werden die Freezers zu Hause erst mal weiter tragen... Gegen die Nürnberg Ice Tigers stellten die „Eisschränke“ den Klub-Rekord aus der Saison 2003/04 ein. Mit 8:1 (1:0, 5:0, 2:1) feiern die Hamburger ein Tor-Festival.  mehr...







DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 47:24 30
2 EHC Red Bull München 41:28 24
3 Grizzly A. Wolfsburg 46:40 24
4 Augsburger Panther 38:38 22
5 Eisbären Berlin 35:28 21
6 ERC Ingolstadt 41:44 21
7 Hamburg Freezers 40:35 19
8 Nürnberg Ice Tigers 44:43 19
9 Krefeld Pinguine 33:33 18
10 Iserlohn Roosters 36:31 17
11 Schw. Wild Wings 32:32 17
12 Düsseldorfer EG 39:52 16
13 Kölner Haie 27:42 8
14 Straubing Tigers 21:50 5
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio