Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Freezers-Sieg: Druval Westcott: Interimskapitän als Matchwinner

Matchwinner: Druval Duvie Westcott versenkte den Siegtreffer zum 2:1 gegen Schwenningen.
Matchwinner: Druval "Duvie" Westcott versenkte den Siegtreffer zum 2:1 gegen Schwenningen.
 Foto: Witters

Er war beim wichtigen 2:1-Arbeitssieg gegen Schwenningen der entscheidende Mann: Druval „Duvie“ Westcott. Mit der MOPO sprach der Matchwinner über seine Rolle als Interimskapitän, erneute Vaterfreuden und das Spiel in Ingolstadt (Sonntag, 16.30 Uhr).

Freitagabend, O2-World: Sichtlich erleichtert genießt Westcott den Jubel und Applaus der Fans. Aus gutem Grund: Sein Krachertor in der 48. Minute hatte den dritten Freezers-Saisonsieg erst ermöglicht. In den Mittelpunkt wollte „Duvie“, der erneut Christoph Schubert (Gehirnerschütterung) als Kapitän ersetzte, nach der Partie jedoch nicht. „Es ist schön, dass ich getroffen habe. Wichtiger ist aber, dass sich unsere harte Arbeit endlich ausgezahlt hat“, erklärte er bescheiden. Auch die Kapitänsrolle hängte er niedrig: „Es ist eine Ehre, aber ich hoffe, dass ’Schuby’ schnell zurückkommt. Seine Präsenz ist sehr wichtig für uns.“

Trainer Benoit Laporte zeigte sich von der Leistung Westcotts jedenfalls angetan – mit kleinem Makel: „Seit er Kapitän ist, denkt er manchmal zu viel, anstatt einfach zu schießen.“ Dass der 35-Jährige so beflügelt aufspielte, hat auch private Gründe: Vor kurzem ist er zum zweiten Mal Vater geworden (Sohn Druval Dean). Er sei momentan wohl der glücklichste Mensch der Welt, obwohl er nur unregelmäßig Schlaf finde, so der Kanadier. Auch gegen Ingolstadt hofft Glückspilz Westcott auf den nächsten Sieg. Sein Erfolgsrezept: Puckverluste vermeiden und härter arbeiten als der Gegner. Klingt einfacher als es wird.

Weitere Meldungen Freezers
Serge Aubin ist bei den Freezers der Größte, wenn auch nur mit Hilfe der Bank. Es sind seine ersten Playoffs.

Der Freezers-Coach Serge Aubin freut sich auf die Playoffs. Disziplin soll der Schlüssel sein. Einen Favoriten gibt es laut Aubin nicht.  mehr...

 Nico Krämmer kann die fiese 0:9-Klatsche nicht fassen.

Meisterhaue zum Hauptrunden-Abschluss! In Ingolstadt gab’s mit 0:9 (0:2, 0:6, 0:1) für die Freezers die höchste Pleite der Vereinsgeschichte. Die „Eisschränke“ schließen die Saison auf dem vierten Tabellenplatz ab. In den Playoffs geht’s gegen Düsseldorf.   mehr...

Kevin Clark (r.) trifft im ersten Hauptrundenspiel gegen Wolfsburg.

Aus vier mach einen – heute entscheidet sich, gegen wen die Freezers in den Playoffs ran müssen. Düsseldorf, Iserlohn, Wolfsburg und Nürnberg sind noch in der Verlosung für das Viertelfinale, das am 11. März in Hamburg beginnt.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 173:123 107
2 EHC Red Bull München 166:127 98
3 ERC Ingolstadt 182:152 94
4 Hamburg Freezers 161:154 90
5 Düsseldorfer EG 157:151 87
6 Iserlohn Roosters 179:150 86
7 Grizzly A. Wolfsburg 152:136 84
8 Nürnberg Ice Tigers 170:145 80
9 Eisbären Berlin 162:143 78
10 Krefeld Pinguine 156:168 76
11 Kölner Haie 124:149 71
12 Augsburger Panther 139:185 53
13 Straubing Tigers 103:168 45
14 Schw. Wild Wings 106:179 43
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio