Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Freezers-Sieg: Druval Westcott: Interimskapitän als Matchwinner

Matchwinner: Druval Duvie Westcott versenkte den Siegtreffer zum 2:1 gegen Schwenningen.
Matchwinner: Druval "Duvie" Westcott versenkte den Siegtreffer zum 2:1 gegen Schwenningen.
Foto: Witters

Er war beim wichtigen 2:1-Arbeitssieg gegen Schwenningen der entscheidende Mann: Druval „Duvie“ Westcott. Mit der MOPO sprach der Matchwinner über seine Rolle als Interimskapitän, erneute Vaterfreuden und das Spiel in Ingolstadt (Sonntag, 16.30 Uhr).

Freitagabend, O2-World: Sichtlich erleichtert genießt Westcott den Jubel und Applaus der Fans. Aus gutem Grund: Sein Krachertor in der 48. Minute hatte den dritten Freezers-Saisonsieg erst ermöglicht. In den Mittelpunkt wollte „Duvie“, der erneut Christoph Schubert (Gehirnerschütterung) als Kapitän ersetzte, nach der Partie jedoch nicht. „Es ist schön, dass ich getroffen habe. Wichtiger ist aber, dass sich unsere harte Arbeit endlich ausgezahlt hat“, erklärte er bescheiden. Auch die Kapitänsrolle hängte er niedrig: „Es ist eine Ehre, aber ich hoffe, dass ’Schuby’ schnell zurückkommt. Seine Präsenz ist sehr wichtig für uns.“

Trainer Benoit Laporte zeigte sich von der Leistung Westcotts jedenfalls angetan – mit kleinem Makel: „Seit er Kapitän ist, denkt er manchmal zu viel, anstatt einfach zu schießen.“ Dass der 35-Jährige so beflügelt aufspielte, hat auch private Gründe: Vor kurzem ist er zum zweiten Mal Vater geworden (Sohn Druval Dean). Er sei momentan wohl der glücklichste Mensch der Welt, obwohl er nur unregelmäßig Schlaf finde, so der Kanadier. Auch gegen Ingolstadt hofft Glückspilz Westcott auf den nächsten Sieg. Sein Erfolgsrezept: Puckverluste vermeiden und härter arbeiten als der Gegner. Klingt einfacher als es wird.

Weitere Meldungen Freezers
Die Freezers-Cracks jubeln über das zwischenzeitliche 2:0 durch Flaake (2.v.r.).

Das gab es schon lange nicht mehr! Nach vier Wochen ohne Doppelsieg gewann die Freezers endlich mal wieder zwei Spiele in Folge, besiegten Kellerkind Schwenninger Wild Wings vor 8211 Fans mit 3:1 (2:0, 1:1, 0:0).  mehr...

Immer Ärger mit den Kleinen: Blaine Down (l., Straubing) attackiert Bretton Stamler.

Es ist das große Freezers-Leid der laufenden Saison: fehlende Konstanz und unnötige Pleiten gegen deutlich schwächere Teams. Das Problem mit den Kellerkindern.  mehr...

Durfte sich von den Fans feiern lassen: Freezers-Goalie Dimitrij Kotschnew.

Beim 2:1-Erfolg gegen Top-Team Red Bull München trumpfte er groß auf: Goalie Dimitrij Kotschnew. Der 33-Jährige brillierte mit Glanzparaden, zeigte eine Wahnsinns-Parade nach der anderen und rettete den Freezers am Ende drei Punkte.  mehr...

comments powered by Disqus

DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 102:59 68
2 EHC Red Bull München 99:62 58
3 ERC Ingolstadt 101:89 52
4 Hamburg Freezers 98:89 52
5 Grizzly A. Wolfsburg 98:82 49
6 Eisbären Berlin 88:77 48
7 Iserlohn Roosters 88:78 47
8 Düsseldorfer EG 89:86 46
9 Kölner Haie 73:84 43
10 Nürnberg Ice Tigers 96:97 42
11 Krefeld Pinguine 89:97 41
12 Augsburger Panther 78:105 35
13 Schw. Wild Wings 69:105 28
14 Straubing Tigers 50:108 15
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio