Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Freezers-Neuzugang: Eric Schneider: „Ich bin kein Eis-Rentner“

Hier noch im München-Trikot, bald im Freezers-Jersey: Eric Schneider mit seinem Sohn Clark.
Hier noch im München-Trikot, bald im Freezers-Jersey: Eric Schneider mit seinem Sohn Clark.
 Foto: imago

Am Montagnachmittag landet Freezers-Neuzugang Eric Schneider in Hamburg. Die MOPO erreichte den Kanadier vorab in seiner Heimat Dayton Valley. Im Exklusiv-Interview spricht der 35-Jährige unter anderem über seine zweifelhafte Fitness, sein boomendes Öl-Geschäft und seine Führungsqualitäten.


MOPO: Wie groß ist die Vorfreude auf die Freezers?
Schneider: Sehr groß. Ich bin sehr gespannt auf die Chance.


Was wissen Sie über das Team?
Sie haben ein gutes Team. Ich kenne viele Spieler. Das erleichtert mir die Integration. Die Freezers haben eine Chance auf den Titel. Ich will ihnen dabei helfen, diese Chance zu ergreifen.

Sie haben den Vertrag in München vergangenes Jahr aufgrund einer Knieverletzung aufgelöst – sind sie fit genug?
Ja, auf jeden Fall. Ich bin kein Eis-Rentner, sondern in guter Verfassung. Es gibt Gerüchte über mein Knie. Aber ich habe keine Probleme, bin so fit wie vielleicht noch nie.

Sie haben zuletzt in der Chinook Hockey League gespielt. Das ist doch eine Senioren-Liga…
Ich habe hier drei bis vier Mal die Woche trainiert. Mein Team ist gut und professionell. Unsere Gegner aber oft nicht.

Können Sie das Niveau mit Deutschland vergleichen?
Meine Mannschaft würde in der zweiten Liga in der unteren Hälfte stehen, die anderen würden in der Oberliga spielen. Also es ist keine Bier-Liga, schon etwas besser (lacht).

Ansonsten haben Sie sich um die Öl-Firma ihres Vaters gekümmert.
Ja, er ist 2009 gestorben. Ich habe einiges geregelt, es läuft jetzt gut. Ich bin bereit, mich wieder auf Eishockey zu konzentrieren. Aus Deutschland werde ich nichts managen, dafür habe ich extra einen Mitarbeiter befördert.

Was können die Fans von Ihnen erwarten?
Ich mache alles, was der Trainer verlangt. Ich werde mich voll fürs Team reinhauen und bin überzeugt, dass ich auf dem Level noch für so einige Punkte sorgen kann.

Bekommen die Hamburger einen weiteren Führungsspieler?
Ja, das bin ich. In der Kabine und auf dem Eis rede ich viel mit meinen Mitspielern, stelle Dinge richtig und übe Druck aus, damit sie auf ihrem höchsten Level spielen.

Die erste Woche trainieren sie auf Probe…
Das ist kein Problem. Ich weiß, wie wichtig die Entscheidung für die Freezers ist. Deshalb bin ich einverstanden. Mein Ziel ist klar, ich will Freitag gegen Nürnberg erstmals spielen.

Werden Ihre Frau und Ihre fünf Kinder Sie begleiten?
Der erste Woche bin ich allein. Geht alles gut, kommt meine Frau Carla mit den beiden jüngsten Kindern nach. Die älteren müssen hier zur Schule gehen und werden bei ihren Großeltern wohnen. Sie wären gerne mit zurück nach Deutschland gekommen.

Weitere Meldungen Freezers
Flaake-Ausfall wiegt schwer. Trainer Serge Aubin weiß: „Jerome ist nicht zu ersetzen.“

Selten wog ein Ausfall so schwer wie der von Jerome Flaake. Langzeitverletzung Nummer 16 trifft die Freezers besonders hart. Trainer Serge Aubin weiß: „Jerome ist nicht zu ersetzen.“  mehr...

Team-Doc Jan Schilling (l.) und Physio Stefan Reuter (r.) führen den verletzten Duvie Westcott vom Eis.

„Noch nie“, hatte er in einer Saison so viel zu tun. Freezers-Doc Jan Schilling ist in dieser Spielzeit im Dauereinsatz. Schon 16 „Eisschränke“ fielen mit Langzeitverletzung aus. Die Krankenakte des Grauens.  mehr...

Hansdampf in allen Gassen: Kevin Schmidt ist gelernter Verteidiger. Zuletzt durfte er aber im Angriff ran.

Tore schießen konnte er für einen Verteidiger immer schon gut. Jetzt hat sich Kevin Schmidt mit seinen Offensivqualitäten für einen Platz im Angriff beworben. Gegen Iserlohn (9:4) setzte ihn Trainer Serge Aubin vorne ein. Schmidtchen Stürmer.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 149:98 91
2 EHC Red Bull München 143:104 81
3 ERC Ingolstadt 150:130 80
4 Hamburg Freezers 143:128 74
5 Iserlohn Roosters 149:123 70
6 Eisbären Berlin 132:109 69
7 Düsseldorfer EG 129:131 67
8 Grizzly A. Wolfsburg 129:119 66
9 Nürnberg Ice Tigers 136:128 64
10 Kölner Haie 100:122 61
11 Krefeld Pinguine 122:140 59
12 Augsburger Panther 119:154 47
13 Straubing Tigers 85:143 37
14 Schw. Wild Wings 88:145 34
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio