Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Freezers haben die Seuche: Angreifer k.o.: Oppenheimer bricht sich den Fuß

Thomas Oppenheimer fällt mit Fußbruch lange Zeit aus.
Thomas Oppenheimer fällt mit Fußbruch lange Zeit aus.
Foto: Witters

Mehr Pech geht kaum noch! Nach Serge Aubin (Karriere-Aus), James Bettauer (Knöchel), Marius Möchel (Knie) und Christoph Schubert (Fuß) jetzt der nächste Freezers-Schock: Thomas Oppenheimer hat sich den Fuß gebrochen, fehlt sechs bis acht Wochen. Die Freezers haben die Seuche!

Und es ist wieder eine Verletzung der Marke extrem unglücklich. Acht Sekunden vor Schluss im Spiel gegen Berlin wollte Oppenheimer einen halbhohen Pass von Kollege Colin Murphy mit dem linken Fuß annehmen. Da war es passiert. Ein Fußwurzelbruch. Montag war frei, erst Dienstag fiel ihm der Schmerz beim Radfahren auf. „Ich dachte, es sei nicht so wild, bloß eine Prellung“, schildert der 24-Jährige.

Besonders bitter: Als er Dienstagabend beim Arzt saß, rief Deutschlands Bundestrainer Pat Cortina an, wollte den Hamburger aufgrund seiner zuletzt starken Leistungen zur Olympia-Qualifikation Anfang Februar einladen. „Ich habe mich so gefreut, mal bei einem so wichtigen Turnier dabei zu sein. Ich musste ihm aber leider absagen. Der Coach wollte es erst nicht glauben, weil Schuby ihm wegen seiner Schnitt-Verletzung auch schon absagen musste“, erklärt Oppenheimer, der erst zu den Playoffs im März zurückkehren wird.

Bis dahin wird er eine speziell angefertigte Carbon-Einlage tragen und sich abseits des Eises so gut es geht fit halten. „Das ist wirklich hart. Aber jetzt müssen wir eben fighten und als Team durch diese Phase durch“, betont Coach Benoit Laporte vor dem Duell am Freitag (19.30) in Ingolstadt.

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Freezers
Torschütze Garrett Festerling (l.) und Kevin Clark feiern das 3:0.

Hex, hex! Die Zauber-Reihe hat wieder zugeschlagen. Auch gegen die Augsburg Panther wirbelten Garrett Festerling, Jerome Flaake und Kevin Clark nach Belieben und lassen die Freezers durch das 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) auf Rang sieben kletttern.  mehr...

Tor! Tor! Tor! Tor! Freezers-Stürmer Kevin Clark traf am Sonntag gegen Nürnberg viermal.

Er ist die Nummer eins in der DEL. Keiner hat bisher mehr Treffer erzielt als Hamburgs Elf-Tore-Rakete Kevin Clark. Der Zugang aus Krefeld drehte gegen Nürnberg mit einem Viererpack richtig auf. Zündet er am Dienstag (19.30 Uhr) gegen Augsburg wieder?   mehr...

Adam Mitchell brachte die Tor-Sause mit seinem Treffer zum 1:0 in Gang.

Das rote Trikot werden die Freezers zu Hause erst mal weiter tragen... Gegen die Nürnberg Ice Tigers stellten die „Eisschränke“ den Klub-Rekord aus der Saison 2003/04 ein. Mit 8:1 (1:0, 5:0, 2:1) feiern die Hamburger ein Tor-Festival.  mehr...







DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 47:24 30
2 EHC Red Bull München 41:28 24
3 Grizzly A. Wolfsburg 46:40 24
4 Augsburger Panther 38:38 22
5 Eisbären Berlin 35:28 21
6 ERC Ingolstadt 41:44 21
7 Hamburg Freezers 40:35 19
8 Nürnberg Ice Tigers 44:43 19
9 Krefeld Pinguine 33:33 18
10 Iserlohn Roosters 36:31 17
11 Schw. Wild Wings 32:32 17
12 Düsseldorfer EG 39:52 16
13 Kölner Haie 27:42 8
14 Straubing Tigers 21:50 5
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio